Direkt zum Inhalt

Trailer-Daten vereinigt euch

02.09.2014

Die drei größten EBS-Hersteller, Knorr, Wabco und Haldex, haben sich auf einen gemeinsamen Industriestandard bei der Datengenerierung von Trailern geeinigt. 

Eine von TIP Trailer Services ins Leben gerufene Initiative (European Transport Board) hat mit den genannten Bremsenherstellern eine Einigung auf einen gemeinsamen Industriestandard erzielt – das Trailer CAN (TCAN)-Protokoll spezifiziert den Datenaustausch zwischen Systemen zur Sammlung von Brems- und Zusatzdaten (z. B. Telematik) von gezogenen Fahrzeugen über 3,5 Tonnen. Die Gruppe um Knorr-Bremse, Wabco und Haldex übernimmt dadurch die Führungsrolle bei der Schaffung größerer Interoperabilität zwischen unterschiedlichen Bremssystemen und schafft damit die Grundlage für effizientere Vernetzung und zukünftige Innovationen.

„Wir sind davon überzeugt, dass diese Einführung die Möglichkeiten zur Datensammlung und -analyse bei Anhängern erweitern wird und damit zu mehr Effizienz und Sicherheit bei Flotten und Nutzern beiträgt“, sagt Matthew Fry, Trailer Technik-Chef bei Knorr-Bremse. Besonders erfreut zeigt sich Peter Sijs von TIP Trailer Services: „Es ist großartig, dass sich die drei wichtigsten EBS-Hersteller auf einen Industriestandard geeinigt haben. Jetzt können wir endlich die Daten unabhängig von der EBS-Marke lesen und analysieren. Das ermöglicht, die Leistung und den Anlagenzustand zwischen Fahrzeugen oder sogar ganzen Fuhrparks zu vergleichen.“ 

Autor/in:
Redaktion Straßengüterverkehr
Werbung

Weiterführende Themen

KFZ-Teilehandel
14.11.2019

Das breite Produktportfolio des Essener Bremssystemspezialisten deckt Fahrzeuge von der Kompaktklasse bis zu leichten Nutzfahrzeugen sowie Elektro- und Hybridfahrzeuge ab.

Aktuelles
04.02.2019

Der italienische Bremsenhersteller BREMBO hat sich vom Formel 1-Ausrüster zum Multi-Milliarden-Euro-Konzern entwickelt. Ein Werksbesuch in der Nähe von Mailand verdeutlicht, warum Brembo bei ...

Aktuelles
20.04.2017

Nach einer Bosch-Auswertung der Zulassungsstatistik 2015 hat bereits jeder vierte neu zugelassene Pkw ein automatisches Notbremssystem an Bord.

Neue Brembo-Fabrik in Nanjing
Aktuelles
04.08.2016

Der italienische Bremsenhersteller Brembo verzeichnet in der ersten Jahreshälfte eine Umsatzsteigerung um 10,4 Prozent auf rund 1,15 Milliarden Euro.

Alberto Bombassei (l.), Brembo Chairman, mit zwei Mitarbeitern im polnischen Werk von Dabrowa zur Jubiläumsfertigung der Hundertmillionsten Bremsscheibe.
Aktuelles
12.05.2016
Werbung