Direkt zum Inhalt
Neues Mautsystem in Tschechien: Die Mautboxen des bisherigen Betreibers Kapsch können dann nicht mehr eingesetzt werden und müssen getauscht werden.

Tschechien: Mautboxen tauschen!

29.07.2019

Das tschechisch-slowakische Konsortium CzechToll und SkyToll übernimmt am 1. Dezember 2019 die Mautabrechnung in Tschechien.

Bedingt durch den Einsatz neuer Technologie müssen Transportunternehmen ihre On-Board Unit (OBU) austauschen. Die vorhandenen Geräte des bisherigen Betreibers Kapsch sind dann nicht mehr funktionsfähig.

Der neue Mautbetreiber setzt auf flexible Satellitentechnologie, die ein globales Satellitensystem zur Standortbestimmung (GNSS), Mikrowellen-Technologie (DSRC) für die Kurzstreckenkommunikation und mobile GSM-Technologie (Global System for Mobile Communications) miteinander kombiniert. Sie kann mühelos einen Anstieg des Verkehrsaufkommens bewältigen, ohne dass extra teure Infrastruktur am Straßenrand zur Mauterfassung errichtet werden muss. Der durch den Technologiewechsel bedingte Austausch der existierenden OBUs soll so benutzerfreundlich wie möglich ablaufen. Tankkartenanbieter helfen dabei. „Wir garantieren unseren Kunden bei der Umstellung ebenso wie bei der Neuregistrierung einen Rundum-Service aus einer Hand und übernehmen die vollständige Administration und Abwicklung“, so Olaf Schneider, Director Tolls bei UTA. Sein Kollege bei DKV, Jürgen Steinmeyer, stößt ins gleiche Horn: „Von der Registrierung, über den Boxversand bis hin zur transparenten Abrechnung übernehmen wir auf Wunsch die gesamte Administration.“

Werbung

Weiterführende Themen

Lkw-Maut neu: Die Tarifverordnung für 2017 ging mit dem letzten Juli-Wochentag in Begutachtung.
Aktuelles
01.08.2016

Wie bereits angekündigt, hat das Verkehrsministerium jetzt die Lkw-Maut-Tarifverordnung „neu“ in Begutachtung geschickt.

„Die flächendeckende Lkw-Maut ist vom Tisch“: NÖ-Wirtschaftskammerpräsidentin Sonja Zwazl (hier im angeregten Gespräch im Rahmen der NÖ-Fachgruppentagung mit Obmann Bernd Brantner im Schloss Grafenegg).
Aktuelles
27.04.2016

Im Rahmen der Fachgruppentagung des niederösterreichischen Güterbeförderungsgewerbes am vergangenen Wochenende gab WKNÖ-Präsidentin Zwazl Insiderwissen preis.

Die Nichtzahlung der belgischen Maut wird mit Bußgeldern von bis zu 1.000,- Euro geahndet.
Aktuelles
04.04.2016

Die OBU-Probleme im Zuge der Einführung der belgischen Maut sind beträchtlich: Von einer Fahrt durch Belgien mit nicht eingebuchter OBU ist allerdings abzuraten!

Die elektronische Eurovignette in Belgien wurde mit 1. April durch das satellitengestützte Mautsystem Viapass abgelöst. Gleichzeitig wurde die Mautpflichtgrenze von bisher 12 Tonnen auf Fahrzeuge über 3,5 Tonnen herabgesetzt.
Aktuelles
04.04.2016

Der Start der Lkw-Maut in Belgien zum 1. April war von Staus begleitet. Beim Mautbetreiber hatten sich bei der Bereitstellung der On-Board-Units (OBUs) Lieferschwierigkeiten offenbart.

Die ungarischen Mautkontrolleure machen Aktion scharf. Die Strafen sind geschmalzen!
Aktuelles
04.03.2016

Aufgrund zahlreicher Verstöße gegen die Mautvorschriften führt die ungarische Verkehrspolizei derzeit verschärfte Kontrollen durch.

Werbung