Direkt zum Inhalt

Wann fallen die 10.000?

27.02.2019

Bei Schwarzmüller freut man sich zum sechsten Mal hintereinander über ein Umsatzplus.

Roland Hartwig, CEO der Schwarzmüller Gruppe, berichtet vom sechsten Jahr mit Umsatzsteigerungen.

So stieg der Umsatz 2018 im Jahresvergleich von 350 auf 376 Millionen Euro – 2019 plant CEO Roland Hartwig den Sprung über die 400-Millionen-Euro-Grenze. Insgesamt konnte man für 21 Märkte 9.306 Fahrzeuge (nach 8.880 Einheiten im Jahr davor) produzieren. Fast die Hälfte davon waren Kipper, Tieflader, Schubboden und weitere Fahrzeuge für die Bauindustrie. Womit diese Gruppe schon sehr nahe an die größte, die Fernverkehrsfahrzeuge, herangerückt. Und: Die Baufahrzeuge verzeichnen bei Schwarzmüller die größte Dynamik: Machten sie 2012 doch gerade einmal 1.767 Einheiten aus …
Durch die Umstellung auf Fließfertigung, in die in drei Jahren insgesamt 25 Millionen Euro investiert worden sind, habe man die Kapazitäten „für unser Ziel, mehr als 10.000 Fahrzeuge jährlich herzustellen, geschaffen“, sagt Hartwig. Die Beschäftigten in der Produktion konnten auf dem Stand von 2016 gehalten, der Ausstoß um 19 Prozent gesteigert werden.

Für 2019 plant Hartwig trotzdem „nur“ die Herstellung von 9.900 Einheiten und einen Umsatz von 400 Millionen Euro. Den Planumsatz von 450 Millionen Euro im Jahr 2020 sieht Hartwig weiterhin realisierbar, wenn das wirtschaftliche Umfeld stabil bleibt.

Werbung

Weiterführende Themen

45 Mitarbeiter sorgen in der Schwarzmüller Niederlassung Lieboch in zwei Schichten für rasche Wartung und verkürzte Stehzeiten im Reparaturfall.
Aktuelles
15.05.2019

Schwarzmüller stellt zum ersten Mal einen Servicestandort auf Zwei-Schicht-Betrieb um.

Im Platooning-Projekt von MAN, DB Schenker und der Hochschule Fresenius wurde nachgewiesen, dass das System stabil und sicher läuft, Kraftstoff einspart und die Fahrer überzeugt.
Aktuelles
14.05.2019

Pilotprojekt von DB Schenker, MAN und der Hochschule Fresenius erfolgreich abgeschlossen.

Mercedes-Benz Österreich Van-Chef Markus Berben-Gasteiger (2.v.r.) bei der Schlüsselübergabe an Andrea Leitgeb, DHL Express (Austria) GmbH, sowie Reinhard Bachler (rechts) und Kurt Schügerl, beide BSS Logistik GmbH.
Aktuelles
14.05.2019

In Salzburg sind die ersten eVito in der Paketzustellung unterwegs.

Messepremiere: Sattelcurtainsider S.CS Universal X-Light mit einem Eigengewicht ab 4.975 Kilogramm.
Aktuelles
13.05.2019

Schmitz Cargobull stellt auf der Messe „transport logistic“ einen äußerst leichten Sattelcurtainsider vor.

Schlüsselübergabe der beiden DAF CF Electric Zugmaschinen, die jetzt bei Contargo/Rhenus im Feldtest laufen.
Aktuelles
13.05.2019

Zwei DAF CF Electric sind jetzt in den Feldversuch in Deutschland gegangen.

Werbung