Direkt zum Inhalt
Gebrüder Weiss investiert rund 4,1 Millionen Euro in den Standortausbau Maria Saal (Kärnten) und plant diesen bis Ende 2018 abzuschließen.

Weiss ausgebautes Kärnten

02.07.2018

Potential für das Güterbeförderungsgewerbe entsteht durch den Ausbau des Gebrüder Weiss-Standorts in Maria Saal.

Mit einem Spatenstich hat Gebrüder Weiss kürzlich die Bauarbeiten für die Erweiterung seines Standortes in Maria Saal bei Klagenfurt eingeleitet. Auf einer Gesamtfläche von mehr als 9.000 Quadratmetern entstehen in den kommenden Monaten zwei zusätzliche Logistikhallen (2.300 m²) eine neue Bürofläche (750 m²) sowie eine befestigte Verkehrsfläche (6.000 m²). Die Erweiterung war notwendig geworden, da die bestehenden Kapazitäten dank guter Auftragslage nahezu ausgeschöpft waren. „Mit dem Ausbau unserer Standortes stellen wir entscheidende Weichen für die Zukunftsfähigkeit von Gebrüder Weiss in Kärnten und bekennen uns gleichzeitig zum regionalen Wirtschaftsraum“, so Niederlassungsleiter Markus Ebner.

Die Erweiterung ist bereits die vierte Ausbaustufe am Standort Maria Saal und der zweitgrößte Ausbau in der 26-jährigen Geschichte von Gebrüder Weiss in Kärnten. Im vergangenen Jahr wickelte man mehr als 320.000 Sendungen von und nach Kärnten ab – Tendenz steigend, vor allem in der Privatkundenzustellung.

Werbung

Weiterführende Themen

Die Volvo FH „25 Years“-Sonderedition gibt es zur Markteinführung in den Lackierungen „Crimson Pearl“ (rechts) und „Mammoth Tree Metallic“.
Aktuelles
02.07.2018

Zur Feier der Markteinführung des Modells FH vor einem Vierteljahrhundert hat Volvo jetzt erste Bilder der Sonderedition veröffentlicht.

Die Gebrauchtfahrzeuge von Schwarzmüller werden bis ins Detail geprüft, bevor sie in den Wiederverkauf gelangen.
Aktuelles
02.07.2018

Schwarzmüller treibt die Internationalisierung des Geschäfts mit gebrauchten Nutzfahrzeugen voran.

Das Pappas Tirol Führungsmannschaft rund um Geschäftsführer Peter Hesina (3.v.l.) freut sich über die „Van ProCenter“-Zertifizierung durch Mercedes-Benz.
Aktuelles
02.07.2018

Alle 17 Transporter-Niederlassungen von Pappas wurden nach den strengen Richtlinien der „Van ProCenter“ von Mercedes-Benz ausgezeichnet.

Emilio Parato (links), Iveco Business Director Austria, Central- und Eastern Europe, und Martin Stranzl, Geschäftsführer Iveco Austria.
Aktuelles
02.07.2018

Der Nachfolger von Karl-Martin Studener bei Iveco steht fest.

E-Paper
25.06.2018
Werbung