Direkt zum Inhalt
Weltpremiere des vollelektrischen, schweren E-Fuso Vision One (links), hier mit seinem kleineren, bereits in Serie produzierten Bruder eCanter.

Weltpremiere für Vision One

06.11.2017

Im Rahmen der Tokyo Motor Show präsentierte Daimler jetzt einen vollelektrischen 23-Tonner-Konzept-Lkw mit 350 Kilometer Reichweite.

Der dem auf der letzten IAA vorgestellten Mercedes Urban eTruck ähnelnde Fuso hat also 150 Kilometer mehr Reichweite eingehaucht bekommen. Jetzt spricht man von einer Nutzlast von etwa 11 Tonnen – nur zwei Tonnen weniger im Vergleich zur gängigen Diesel-Variante. Das gesamte Fuso-Produktprogramm an Lkw und Bussen soll „in den nächsten Jahren“ vollständig elektrifiziert werden. Die Serienproduktion des schweren Vision One könnte laut den Daimler-Verantwortlichen „innerhalb der nächsten vier Jahre in reifen Märkten wie Japan oder Europa starten“.

Der vollelektrische Leicht-Lkw Fuso eCanter wird ja bereits in Serie produziert, der Supermarkt-Riese Seven-Eleven und Japans größter Transportlogistiker Yamato betreiben ihn bereits in ihren Flotten. In den USA beispielsweise UPS. Der eCanter hat ein zulässiges Gesamtgewicht von 7,5 Tonnen und eine Reichweite von 100 bis 120 Kilometern. Er soll laut Daimler pro 10.000 Kilometer bis zu 1.000 Euro Betriebskosten sparen.

Werbung
Werbung