Direkt zum Inhalt

BMW auf dem Weg aus der Krise

04.11.2020

BMW präsentiert seine Zahlen für das dritte Quartal. Die Bayern berichten von einer "deutlichen Erholung" im Automobilsegment - auf niedrigem Niveau.

In den Monaten Juli bis September hat sich die Geschäftsentwicklung der BMW Group von den zuvor massiven Beeinträchtigungen durch die Corona-Pandemie spürbar erholt. Im dritten Quartal konnte das Unternehmen weltweit 675.592 (Vj.: 621.981 / +8,6%) Automobile der Marken BMW, Mini und Rolls-Royce an Kunden ausliefern – ein neuer Höchstwert für ein Quartal.

Der Konzernumsatz belief sich auf 26,28 Milliarden Euro (Vj.: 26.667 Mio. € / -1,4%). Eine erfreuliche Entwicklung des Joint-Ventures BMW Brilliance Automotive Ltd. in China trug zu einer positiven Entwicklung im Finanzergebnis bei. Das Konzernergebnis vor Steuern (EBT) stieg entsprechend um nahezu zehn Prozent auf 2,46 Milliarden Euro (Vj.: 2.248 Mio. € / +9,6%).

Die Umsatzrendite vor Steuern (EBT-Marge) des Konzerns betrug im dritten Quartal 9,4 Prozent (Vj.: 8,4%).
Der Konzernüberschuss belief sich auf 1,815 Milliarden Euro (Vj.: 1.546 Mio. € / +17,4%).

In den ersten neun Monaten konnte der Konzern weltweit 1.638.167 Autos an Kunden ausliefern.

Unter Berücksichtigung aller Effekte wird das Konzernergebnis vor Steuern gegenüber 2019 deutlich zurückgehen.

Werbung

Weiterführende Themen

Aktuelles
29.10.2020

Das Geschäft des Volkswagen-Konzerns war in den ersten neun Monaten stark von der Pandemie beeinträchtigt, hat sich im dritten Quartal aber spürbar erholt.

Luca de Meo, CEO der Groupe Renault
Aktuelles
28.10.2020

Die Coronakrise ist spürbar, hilft aber einem Modell dramatisch zu wachsen.

Aktuelles
15.10.2020

Die zur Rheinmetall Group gehörende Pierburg GmbH beteiligt sich an der Entwicklung eines hochintegrierten HighPower Brennstoffzellenantriebssystems.

Aktuelles
08.10.2020

Mini Wien möchte Vorreiter in Sachen Digitalisierung der BMW Group Standorte in Österreich werden. 

Ein Bild mit Symbolcharakter: Wie es mit Großveranstaltungen weitergeht, ist derzeit noch unklar.
Aktuelles
23.09.2020

Die Coronakrise fordert das nächste Opfer im Veranstaltungs-Bereich: Nach der AutoZum wird auch die AutoEmotion 2021 ausfallen.

Werbung