Direkt zum Inhalt
Die neue Kachel „Benutzerhandbuch“ mit Suchleiste für Direktsuche bzw. Direkteinstieg in einzelne Themenbereiche.

EBV-Tipp: So funktioniert das digitale Benutzerhandbuch

06.09.2021
EBV

Die Automotive Services verbessert das Support-­Angebot und führt das multimediale, digitale Benutzerhandbuch ein.

Die EBV wird täglich von tausenden Betrieben österreichweit für die §57a-Überprüfung genutzt. Die moderne Softwarelösung bietet eine Vielzahl von praktischen Funktionen, um Begutachtungen schnell und einfach zu erfassen. Um bei Anwenderfragen zur Software schnell und einfach Antworten zu bieten, hat die EBV nun das digitale Benutzerhandbuch direkt in das Programm integriert. Damit keine Fragen unbeantwortet bleiben. 

Schnelle Hilfe zur Selbsthilfe

Der Zugang zum digitalen Benutzerhandbuch findet sich auf der Übersichtsseite der Automotive Services im Bereich „Support Service Hotline“. Um dorthin zu gelangen, klicken Anwender einfach auf der Übersichtsseite in der rechten Spalte auf das Icon „Support Service Hotline“ und schon erscheint die Kachel „Benutzerhandbuch“. Die Volltextsuche ermöglicht ein rasches Finden der Antworten per Texteingabe. Zusätzlich ist das Benutzerhandbuch noch nach vier Untergruppen sortiert: Automotive Services, Mängelkatalog, EBV und Dokumente. 

Multimediale Inhalte

Ein interaktives Inhaltsverzeichnis gibt einen schnellen Themenüberblick und erleichtert die Navigation. So können sich Anwender direkt durch die einzelnen Benutzerhandbuch-Kapitel und Unterkapitel klicken. Neben praktischen Anleitungen mit einer Vielzahl von Bildern, gibt es ab sofort auch kurze Erklärvideos, um das Benutzerhandbuch noch anschaulicher zu gestalten. 

Chat & Co.

Das bisherige Supportangebot bleibt in gewohnter Weise unverändert bestehen. Sollten die weitreichenden Infos im digitalen Benutzerhandbuch einmal doch nicht ausreichen, steht die kompetente Hotline wie gewohnt per Chat, E-Mail oder auch telefonisch zur Verfügung. Mehr auf www.automotive.at/automotive-services

 

Werbung

Weiterführende Themen

Sind Fahrzeuge vor längerer Zeit abgemeldet worden und nicht mehr in der Zulassungsevidenz gespeichert, können keine Gutachten erstellt werden. Dann besteht Handlungsbedarf.
Aktuelles
11.03.2021

Beim Erstellen von §57a-Gutachten - dem sogenannten Pickerl - müssen Daten mit der Zulassungsdaten­bank abgeglichen werden. Aber was, wenn ein Fahrzeug, etwa ein Oldtimer, nicht mehr in der ­ ...

Beim Prüfgutachten gibt es drei Fehlerquellen: Die Fahrzeugidentifizierungsnummer, das Erstzulassungsdatum und das Kennzeichen.
Aktuelles
03.09.2020

Beim Erstellen von Gutachten kann ein Tippfehler bei den Fahrzeugdaten zu einer Fehlermeldung führen. Wir zeigen, wie es richtig geht. 

Aktuelles
13.05.2020

Aufgrund der großen Nachfrage, gibt es noch im Mai einen Einschub-Termin für die §57a Grundausbildung bis 3,5 Tonnen.

Aktuelles
14.04.2020

Nach dem Lockdown Mitte März zeigen die EBV-Zahlen einen eindeutigen Trend: Die Begutachtungen nehmen wieder konstant zu.

Aktuelles
19.03.2020

Die Kfz-Branche darf sich freuen: Durch die aktuelle Regelung der Regierung, wonach die Werkstätten als Systemerhalter geöffnet sein dürfen, sind Umsätze in Zeiten der Krise möglich.

Werbung