Direkt zum Inhalt
Stefan Bratzel, Direktor und Gründer Center of Automotive Management CAM

Fachkongress vernetzte Mobilität

23.01.2020

Der bereits 4. Internationale Fachkongress „Vernetzte Mobilität" im Rahmen der Vienna Autoshow stand unter dem Motto „ Aufbruch in ein neues Zeitalter der Mobilität“.

Kongressveranstalter Raimund Wagner stellte in seinem Eröffnungs-Statement fest, dass die jahrzehntelange Hochkonjunktur in der Automobilindustrie ihren Höhepunkt überschritten hat, und dass wir am Beginn eines multimobilen Zeitalters stehen. Stefan Bratzel, Direktor und Gründer des Center of Automotive Management in Deutschland, gab in seiner Keynote zu bedenken, dass die traditionellen Autohersteller drauf und dran sind, den Großteil der Wertschöpfung an digitale Plattformen und Software-Unternehmen abzugeben.  „In den nächsten zehn bis 15 Jahren wird entschieden werden, wer die Schlüsselrolle in der Mobilität der Zukunft einnehmen wird“, so Bratzel. Anschließend stellte Matthias Kreimeier von der e.GO Mobile AG Lösungsansätze für den Stadtverkehr der Zukunft vor. Matthias Fiegl von Magenta Telekom beschrieb die Chancen der Vernetzung auf Basis der 5G Technologie, Klimaforscher Christoph Matulla klärte über die Folgen des Klimawandels in Umwelt und Gesellschaft auf, und Denzel Vorstand Hansjörg Mayr gab einen Ausblick auf die digitale Transformation des After-Sales-Geschäfts. Thomas Tietje von A.T.U setzte sich in seinem Vortrag mit der Fahrzeugtelematik auseinander, und Wolfgang Kurz vom Automobil Cluster OÖ gab einen spannenden Ausblick auf die Zukunft der Mobilität.

Werbung
Werbung