Direkt zum Inhalt

Fahrzeugtechnik: Neuer Innungsmeister für Kärnten

27.08.2020

Michael Schnabl übernimmt den Vorsitz von Walter Aichwalder und ist neuer Innungsmeister 

Der neue Innungsmeister Michael Schnabl (r.) mit seinem Vorgänger Walter Aichwalder.

Ein Generationenwechsel fand bei den Kärntner Fahrzeugtechnikern statt. Michael Schnabl übernimmt den Vorsitz von Walter Aichwalder und ist neuer Innungsmeister. Aichwalder legt nach einer Dekade die Funktion des Innungsmeisters zurück. Schon als Jungunternehmer war er in der Interessenvertretung engagiert. Viele Jahre führte er die ‚Junge Wirtschaft‘, bevor er in der Innung als Funktionär tätig wurde, und sie schließlich 10 Jahre lang als Innungsmeister führte. „Nun ist es an der Zeit, es etwas ruhiger anzugehen. Und bei Michael Schnabl weiß ich die Innung in guten Händen“, so der scheidende Funktionär.

 

Schnabl führt in Nötsch im Gailtal das 1932 von seinem Großvater gegründete Unternehmen in dritter Generation. Nach seiner Übernahme 2004 baute er den Betrieb aus, und ist seither ein wichtiger Arbeitgeber in der Gemeinde. Er selbst bringt sich seitdem in der Interessenvertretung ein und ist seit 2015 in der Innung für seine Unternehmerkollegen tätig. „Ich habe in diesen Jahren viel von Walter Aichwalder gelernt und bin froh, weiterhin auf seine Expertise zählen zu können“, meint der frischgebackene Innungsmeister. „Die Fahrzeugtechniker sind eine tolle Gemeinschaft, und ich bin stolz, dass ich mich als Innungsmeister für die Kollegen einsetzen darf,“ so Schnabl.

Werbung
Werbung