Direkt zum Inhalt

Ford macht Autos keimfrei

26.03.2020

Ford bietet europaweit einen sogenannten “No Touch“-Service an, bei dem alle Werkstatt-Dienstleistungen gemäß spezieller Hygienevorschriften durchgeführt werden.

Der so genannte “No Touch“-Service von Ford stellt sicher, dass während der Reparatur- und Servicearbeiten  im Innenraum des Fahrzeugs Schutzabdeckungen zum Einsatz kommen. Danach erfolgt eine gründliche Desinfektion des Innenraums. Der persönliche Kontakt zwischen Kunden und Werkstattpersonal wird vermieden. Im Rahmen der Servicearbeiten legen die Angestellten in den Werkstätten besonderen Wert auf Hygiene und desinfizieren auch die Fahrzeugschlüssel vor der Übergabe. Während der Arbeiten werden Lenkrad, Schaltknauf und Fahrersitz mit Einweg-Kunststoffabdeckungen geschützt, die erst bei der Übergabe des Fahrzeugs an den Kunden wieder entfernt werden. Sofern Kunden für die Dauer der Servicearbeiten ein Ersatzfahrzeug erhalten, wird auch dies vor der Übergabe desinfiziert.

Werbung

Weiterführende Themen

Aktuelles
04.11.2021

Ford gewinnt Marktanteile - vor allem im Nutzfahrzeugbereich.

Luftreiniger sind kein Allheilmittel, aber sie tragen nachweislich zur Aerosol-Filtrierung und Virenreinigung in geschlossenen Räumen bei.
Aktuelles
11.05.2021

In geschlossenen Räumen können Luftraumfilter Aerosole und Viren zuverlässig aus der Luft entfernen. Bei der ­Anschaffung sind ausreichende Dimensionierung und die ­passende Filtertechnologie ...

Aktuelles
27.04.2021

Ford-Ingenieure testen eine Technologie, die Positionsdaten für eine optimale Ausleuchtung der Kurven bei Dunkelheit und frühestmögliche Gefahrenerkennung verwendet.

Das neue Ford-Castrol Magnatec-Öl exklusiv für heimische Ford-Händler.
Aktuelles
05.03.2021

Ford und Castrol entwickeln gemeinsam zwei neue Schmierstoff-Formulierungen für Ford-Händlernetzwerk in Österreich.

Andreas Oberascher ist ab April neuer GF bei Ford Österreich
Aktuelles
05.03.2021

Danijel Dzihic verlässt Ford Österreich und nimmt eine Stelle in Köln an. Sein Nachfolger kommt aus Salzburg.

Werbung