Direkt zum Inhalt

Hinterachslenkung von Schaeffler und Bosch

24.09.2020

Schaeffler verstärkt sein Engagement im Bereich Hinterachslenkung und startet eine Entwicklungskooperation mit Bosch Automotive Steering.

Das Ziel der Zusammenarbeit ist es, den Kunden ein Gesamtpaket für Hinterachs-Lenksysteme anzubieten. Schaeffler liefert die mechatronische Hinterachslenkung (iRWS), von Bosch Automotive Steering kommt die Software und die Elektronik in Form einer Steering Control Unit. „Für Schaeffler ist die intelligente Hinterachslenkung ein wichtiger Meilenstein auf dem Weg, bevorzugter Technologiepartner im Bereich Fahrwerksysteme zu werden“, sagt Matthias Zink, Vorstand Automotive OEM bei Schaeffler. Die mechatronische Hinterachslenkung erhöht Fahrkomfort sowie Sicherheit, indem sie unter anderem den Wendekreis verkleinert und damit die Manövrierfähigkeit erhöht. Außerdem verbessern die unterstützenden Lenkbewegungen der Hinterachse das Handling während der Fahrt, was auch Fahrzeugstabilität und Fahrkomfort zu Gute kommt. Die Hinterachslenkung von Schaeffler zeichnet sich durch das geringe Systemgewicht von bis zu acht Kilogramm aus, was durch die gezielte Verwendung von Leichtbautechnologien ermöglicht wird. Kernelement des Systems ist ein Planetenwälzgewindetrieb. Dieser sorgt für das sogenannte „Selbsthemmende Verhalten“ und stellt somit sicher, dass sich die Hinterachslenkung nicht ohne Steuerbefehl des Fahrers verstellt. Das akustikoptimierte Design bewährt sich insbesondere beim Einsatz in leisen E-Fahrzeugen. Bosch steuert dem System die sogenannte Steering Control Unit bei, die Steuergerät, Elektromotor und Software in einem Bauteil vereint. Dank des Bosch Security Konzeptes ist die Lenkung zudem gegenüber Cyber-Angriffen abgesichert.

Werbung

Weiterführende Themen

Helmut Weinwurm, Alleinvorstand der Robert Bosch AG
Aktuelles
05.05.2021

2020 war Bosch von den Auswirkungen der Pandemie und dem weltweit rückläufigen Automobilmarkt stark betroffen, 2021 gibt es einen Aufschwung in allen Geschäftsbereichen.

Aktuelles
11.11.2020

Das heurige 3. Quartal lag nur leicht unter dem Vorjahresquartal - trotz Coronakrise.

Im Bild (v.l.): Josipa Basta (Personalmanagerin bei der Robert Bosch AG), Bundesministerin Leonore Gewessler und Tamara Pinterich (Software-Programmiererin bei Bosch)
Aktuelles
28.10.2020

Gerade in der Technik kämpfen Frauen immer noch mit manchem Vorurteil. Umso wichtiger ist es, ein Zeichen zu setzten: Die Robert Bosch AG wurde jetzt für besondere Förderung weiblicher ...

Aktuelles
15.10.2020

Die Anmeldefrist für den von Bosch ausgelobten Technik fürs Leben-Preis läuft bis 30. November 2020. Diesmal gibt es drei neue Kategorien: Mobility Solutions, Industrial Technology und Connected ...

Aktuelles
09.09.2020

Der weltweit tätige Automobil- und Industriezulieferer will bis Ende 2022 in Deutschland und Europa 4400 Stellen abbauen, um seine Wettbewerbsfähigkeit zu verbessern.

Werbung