Direkt zum Inhalt

Klima-Check für gesünderes Autofahren

08.04.2014

Bakterien, Pilze und Mikroorganismen nisten sich besonders gerne in die dunklen, feuchten Lüftungssysteme von Pkws ein und sorgen damit für dicke, ungesunde Luft im Fahrzeuginnenraum.

Behr Hella Service empfiehlt daher, einmal im Jahr oder alle 15.000 Kilometer einen umfangreichen Klima-Check durchzuführen. Dieser bewahrt einerseits die Fahrzeuginsassen vor gesundheitlichen Schäden und bringt andererseits einen Zusatzertrag für die Werkstatt. Gleichzeitig beugt er teuren Reparaturen vor, denn bei einem jährlichen Check lassen sich oftmals schon im Vorfeld potenzielle Schäden erkennen und durch Kleinreparaturen beheben – zur Freude der Kundschaft. Klima-Checks machen auch im Winter Sinn und sind besonders Frühjahr und Herbst zu empfehlen.

Autor/in:
Redaktion KFZ Wirtschaft
Werbung

Weiterführende Themen

Stahlgruber Österreich-GF Roland Hausstätter
Aktuelles
26.03.2020

Bei Stahlgruber Österreich war man schon eine Woche vor Bekanntgabe der Maßnahmen der Bundesregierung gewappnet: "Wir sind Systemerhalter, und wir sind für unsere Werkstattkunden voll lieferfähig ...

Aktuelles
26.03.2020

Ford bietet europaweit einen sogenannten “No Touch“-Service an, bei dem alle Werkstatt-Dienstleistungen gemäß spezieller Hygienevorschriften durchgeführt werden.

Carsten Isensee, Vorstandsvorsitzender der Seat S.A.
Aktuelles
26.03.2020

Die rassige Marke des Volkswagen-Konzerns hat 2019 ein besonders starkes Jahr abgeliefert. Die Zahlen sprechen für sich.

Peter Kalina, Country Business Manager Axalta Refinish Österreich
Aktuelles
26.03.2020

Peter Kalina, Country Business Manager, erklärt wie stabil Axalta - trotz Krise - in Österreich aufgestellt ist.

Hans Peter Schützinger,  Sprecher der Geschäftsführung der Porsche Holding Salzburg
Aktuelles
26.03.2020

Die Maßnahme soll zur Stabilität des Unternehmens beitragen.

Werbung