Direkt zum Inhalt

Milliardenschwere Leasing-Übernahme geplant

11.01.2022

Überraschung am Leasingmarkt: ALD möchte Leaseplan schlucken - komplett. Die ersten Details.

Tim Albertsen, Chief Executive Officer von ALD

ALD gibt die Unterzeichnung einer Absichtserklärung zur Übernahme von 100 Prozent der Anteile an Leaseplan bekannt. Mit der Übernahme würde das neue Unternehmen "NewALD" entstehen. Als weltweit führendes Unternehmen im Bereich der Mobilität wäre NewALD in der Lage (nach eigenen Angaben), von einem schnell wachsenden Markt zu profitieren, der von starken Megatrends angetrieben wird, darunter folgende:

  • Übergang vom Besitz zur Nutzung an allen Fronten: B2B, B2C und sogar B2E4
  • Datengesteuerte digitale Transformation der Mobilitätsbranche
  • Übergang zu emissionsfreier und nachhaltiger Mobilität 

Die vorgeschlagene Übernahme von LeasePlan zu einem Gesamtpreis von 4,9 Milliarden Euro würde durch eine Kombination aus Barmitteln und Aktien erfolgen und soll bis Ende 2022 abgeschlossen werden. Leaseplan ist eines der weltweit führenden Flottenmanagement- und Mobilitätsunternehmen nach Flottengröße: Gesamtflotte von 1,8 Millionen Fahrzeugen.

ALD zeichnet rosige Aussichten für die Aktionäre: "Dieser Deal wäre ein Schritt, der NewALD in Richtung eines langfristigen Flottenwachstums von mindestens sechs Prozent im Jahr. NewALD strebt eine Verbesserung des Verhältnisses zwischen Kosten und Einkommen bis 2025 auf ca. 45 Prpzent an, womit NewALD seine Position als Klassenbester in der Branche bestätigen würde. Es wird erwartet, dass die Transaktion operative und beschaffungsbezogene Synergien in Höhe von 380 Millionen Euro p.a. vor Steuern generiert."

Weiter wird erwartet, dass sie attraktive Renditen und eine erhebliche Wertschöpfung für die Anleger bietet. "Unter Berücksichtigung der Vorteile vollständig gestaffelter Synergien und ohne Berücksichtigung von Restrukturierungskosten dürfte die Pro-Forma-Steigerung des normalisierten Gewinns je Aktie im Jahr 2023 bei ca. 20 Prozent liegen. Mittelfristig dürfte die Dividendenausschüttungsquote von NewALD bis 2025 zwischen 50 und 60 Prozent liegen."

Tim Albertsen, Chief Executive Officer von ALD, kommentierte:
„Der heutige Tag markiert den Beginn eines neuen Kapitels in unserer Geschichte als erster Schritt zur Schaffung von NewALD. Im Kontext der heutigen Transformation der Automobil- und Mobilitätsbranche, die in einem beispiellosen Tempo voranschreitet, trägt diese geplante Transaktion maßgeblich zur Schaffung eines führenden Global Players in der Mobilität bei."

Tex Gunning, Chief Executive Officer von LeasePlan, sagt:
„Das kombinierte Geschäft würde entscheidend dazu beitragen, die Automobilindustrie vom Eigentum zu Abonnementmodellen und emissionsfreier Mobilität zu verlagern. Durch den Zusammenschluss mit ALD vereinen wir die besten Talente der Branche mit der erforderlichen Investitionskraft, um die Mobilitätsbedürfnisse unserer Kunden der nächsten Generation zu erfüllen. Vom ersten Tag an würde NewALD eine der größten Elektrofahrzeugflotten betreiben und auch weiterhin den Standard für ESG in der Mobilitätsbranche setzen. Ich bin sehr stolz auf alle Leaseplanner, die unser Geschäft zu dem gemacht haben, was es heute ist. Wir freuen uns darauf, mit dem exzellenten Team von ALD zusammenzuarbeiten und unser gemeinsames Geschäft in die spannende Zukunft der Mobilität zu führen.“

 

Werbung

Weiterführende Themen

News
02.07.2013

LeasePlan Corporation NV, das weltweit führende Flotten- und Fahrzeugmanagement-Unternehmen, gab heute bekannt, eine Vereinbarung zum Kauf der Flottenmanagement-Aktivitäten  der BAWAG PSK Leasing ...

Werbung