Direkt zum Inhalt

VW holt gegen Tesla auf

28.01.2021

2020 registrierte Volkswagen in Deutschland um 176 % mehr Neuanmeldungen reiner Stromer als Tesla. Marktforscher sagen voraus, dass 2025 der Gleichstand beim Gesamtabsatz erreicht wird.

Im vergangenen Jahr wurden in Deutschland 46.211 reine E-Autos aus dem Hause Volkswagen neu zugelassen, während es nur 16.698 Teslas waren. Bei den Neuzulassungen von reinen Stromern in Deutschland landet VW klar an der ersten Stelle, gefolgt von Renault und anschließend Tesla. Bei einem Vergleich über alle Antriebsarten hinweg tritt deutlich zutage, dass Tesla bei weitem nicht an die Größe von Volkswagen heranreicht. VW brachte im vergangenen Jahr weltweit 5,32 Millionen Pkw auf die Straßen, Tesla lediglich rund 500.000. Dennoch ist Tesla an der Börse inzwischen 600,47 Milliarden Euro wert, wohingegen Volkswagen lediglich auf 83,9 Milliarden Euro kommt. Gegenwärtig ist Tesla in puncto Absatzzahlen reiner Elektrofahrzeuge noch weltweit die Nummer eins. Marktforscher der deutschen Nachrichtenplattform Block-Builders gehen davon aus, dass der weltweite Marktanteil deutscher Autohersteller im E-Markt bis 2024 von derzeit 18 auf dann 29 Prozent ansteigen wird. Wie die Infografik aufzeigt, könnte VW daher bereits im Jahr 2025 gleich viele Stromer absetzen wie Tesla. „Im vergangenen Jahr legten die Tesla Aktien etwa 605 Prozent an Wert zu“, so Block-Builders-Analyst Raphael Lulay. „Bei Volkswagen beläuft sich das Plus hingegen lediglich auf knapp 11 Prozent. Angesichts der dargestellten Entwicklung ist insbesondere das Ausmaß der Tesla-Bewertung durchaus fragwürdig“.

Werbung

Weiterführende Themen

Mit dem BCLD von Redline können Akkupacks auf Dichtheit kontrolliert werden.
Aktuelles
03.11.2021

Das Unternehmen Redline Detection stellt ein spezielles Diagnosegerät für E-Fahzeuge vor, mit dem die Akkus nach Unfällen oder Schäden genau kontrolliert werden können.

Aktuelles
03.11.2021

Volvo veröffentlicht die Ökobilanz des neuen Volvo C40 Recharge Pure Electric und vergleicht dessen CO2-Fußabdruck mit jenem des benzinbetriebenen Volvo XC40. Das Ergebnis überrascht.

Aktuelles
27.10.2021

Die E-Mobilität ist in aller Munde, die Händler sind mehr denn je damit konfrontiert. Aber wer sind eigentlich die E-Auto-Kunden von heute? Was bewegt sie zum Kauf und was hält sie davon ab? Eine ...

Aktuelles
27.10.2021

Der italienische Motorrollerproduzent Piaggio und der britische Energiekonzern BP fördern ab sofort gemeinsam die internationale Elektromobilität für Fahrzeuge auf zwei und drei Rädern.

Aktuelles
25.10.2021

Laut Experten rollen im Jahr 2030 bereits 150 Millionen Elektroautos weltweit über die Straßen. Das bedarf auch der Entwicklung neuer Motorenlager, da die Stromer anders vibrieren als die ...

Werbung