Staatsmeisterschaft

Die besten Lehrlinge Österreichs

Bundeslehrlingswettbewerb
29.09.2022

 
An der Lehrlings-Staatsmeisterschaft in den Berufen Kraftfahrzeugtechnik und Karosseriebautechnik beteiligten sich heuer 36 Jugendliche aus ganz Österreich. In der Orangerie des Schlosses Esterházy in Eisenstadt wurden die Sieger geehrt.
Paul Kraill (Vizepräsident WKO) und die besten jungen Kfz-Techniker: Stefan Fischer (2. Platz), Markus Prammer (1. Platz), Rafael Martin (3. Platz) (v.l.)

Die Berufsschulen Pinkafeld und Mattersburg waren dieses Jahr die Schauplätze der Lehrlingsstaatsmeisterschaft der Kfz-Techniker und Karosseriebautechniker. 36 junge Leute aus allen Bundesländern stellten sich der Herausforderung und gaben ihr Bestes, um die anspruchsvollen Aufgaben des Wettbewerbs zu lösen und so viele Punkte wie möglich zu sammeln. Bei den Kfz-Technikern stand die Fehlersuche mittels Diagnosegerät im Vordergrund, bei den Karosseriebautechnikern das Ausbeulen von Blechen, die Reparatur von Kunststoffteilen und die Vorbereitung zur Lackierung. Unterstützt wurde die Veranstaltung von den Unternehmen Berner, Würth, Garanta Versicherung, Glasurit, Nexa Autocolor, Österreichischer Wirtschaftsverlag und A&W-Verlag.

Die besten jungen Karosseriebautechniker: Philipp Achenrainer (3. Platz), Bastian Ostermann (1. Platz), Felix Haas (2. Platz) (v.l.)

Lebenslang lernen

Die Siegerehrung fand auf geschichtsträchtigem Boden statt. In der Orangerie des Schlosses Esterházy inmitten eines feudal angelegten Parks in Eisenstadt wurden Freitagabend die Ergebnisse verlesen. Josef Wiener, Landesinnungsmeister der burgenländischen Fahrzeugtechnik und Bundesinnungsmeister Roman Keglovits Ackerer baten alle Teilnehmer auf die Bühne und verteilten Medaillen, Pokale und Urkunden. „Besonderer Dank gilt unseren Lehrlingswarten Walter Joszt und Hermann Csmarits und allen anderen, die für die Organisation der diesjährigen Staatsmeisterschaften im Burgenland verantwortlich zeichneten“ erklärte Josef Wiener. Am Nachmittag hatte er sich persönlich davon überzeugt, dass der Lehrlingswettbewerb auf hohem Niveau abgehalten wurde. „Dass auch ein Burgenländer unter den Top 3 gelandet ist, freut mich besonders. Es ist schön zu sehen, wie toll sich unsere Unternehmer um den Nachwuchs kümmern. Ich bedanke mich für die hervorragende Ausbildung.“ Bundesinnungsmeister Roman Keglovits-Ackerer gab den Lehrlingen wertvolle Ratschläge mit auf den Weg: „Neugierig bleiben, sich immer neuen Herausforderungen stellen, und lebenslang weiterlernen.“ WKO-Vizepräsident Paul Kraill ergänzte: „Die jungen Leute haben in dieser Leistungsschau bewiesen, dass die heimischen Unternehmer ihre Fachkräfte top ausbilden und somit Arbeitsplätze langfristig sichern.“

Lebenslang lernen

Für den 19jährigen Tiroler Bastian Ostermann war der Siegespokal der Karosseriebautechniker eine freudige Überraschung. Er hatte an den letzten vier Samstagen vor dem Wettbewerb für den Wettbewerb trainiert und dafür seine Freizeit geopfert. „Auch bei meinem Lehrbetrieb Pappas bin ich gut vorbereitet worden, indem man mir anspruchsvolle Aufgaben gegeben hat“, erzählt der junge Tiroler, der aus Angath im Bezirk Kufstein stammt. Rückblickend waren ihm bei den Wettbewerbsstationen die Kunststoffreparatur und das Beilackieren eines Kotflügels am besten gelungen. Seine Pläne für die Zukunft: „Mein Bruder ist Kfz-Mechaniker, vielleicht gründen wir einmal gemeinsam eine eigene Werkstatt.“ Der 20jährige Markus Prammer, Sieger bei den Kfz-Technikern, stammt aus Traberg in Oberösterreich. Er absolviert eine Doppellehre, will nach der Lehrabschlussprüfung den Meister machen und später vielleicht einmal einen eigenen Betrieb gründen. „Mir taugt die Abwechslung in diesem Beruf“, sagt er, „mit den gerade entwickelten neuen Antriebstechniken stellen sich für den Mechaniker immer neue Herausforderungen.“

Die Gewinner der Staatsmeisterschaft Kraftfahrzeugtechnik:

  1. Markus Prammer, Auto Stumptner, Leonfelden (OÖ)
  2. Stefan Fischer, Porsche Interauto GmbH & Co KG, Oberwart (B)
  3. Rafael Martin, BG Fahrzeugtechnik & Service GmbH, Sonntag (V)

Die Gewinner der Staatsmeisterschaft Karosseriebautechnik:

  1. Bastian Ostermann, Pappas Tirol GmbH, Kirchbichl (T)
  2. Felix Haas, Porsche Inter Auto 1230 (W)
  3. Philipp Achenrainer, Autohaus Falch GmbH/Zams (T)