Tuning

Dieser Pick-up hat 1026 PS

Autoindustrie
25.04.2022

Was für ein Gerät! Eine texanische Tuningschmiede hat einem Dodge RAM TRX eine zweite Hinterachse verpasst und mit 1026 PS ausgestattet. Die Nm beim Drehmoment sind sogar noch etwas höher!
Hennessey Mammoth 1000 6x6 TRX

Eigentlich lautet der Firmenleitspruch ja „Hennessey makes cars go faster“, genau genommen „Hennessey makes fast cars go faster“. Die von John Hennessey gegründete Tuningfirma Hennessey Performance Engineering (HPE) macht Supersportwagen gelinde gesagt noch etwas sportlicher.

Aber auch die in der USA so beliebten Pick-up-Trucks hat die Kleinserienschmiede aus der texanischen Sealy im Repertoire. Und weil in Texas bekanntlich alles größer ist, lässt man sich hierbei nicht lumpen. Besonders mächtig ist der auf einen Dodge RAM TRX basierende Hennessey Mammoth 1000 6x6 TRX. Den an sich schon mächtigen Performance-Pickup haben sie in Sealy auf 7,19 Meter gestreckt und eine zweite Hinterachse darunter geschraubt. Beide Hinterachsen sind sperrbar.

433 Nm mehr als in der Serie

Das Fahrwerk verfügt über Bilstein-Komponenten, auf den 20-Zoll-Felgen sind 37-Zoll-Geländereifen von Toyo aufgezogen. Den Antrieb besorgt ein per Kompressor kräftig aufgeblasener 6.2-Liter Hellcat V8, der statt der serienmäßigen 717 PS nun auf satte 1026 PS kommt. Außerdem bringt er eine Kraft von 1314 Nm auf (433 Nm mehr als in der Serie) auf die Straße.

Hennessey hat dem Koloss in Preisschild von 449.950 US-Dollar verpasst (umgerechnet rund 415.000 Euro).