AVL List wächst weiter

Antriebstechnik
16.04.2020

 
AVL List, das Grazer Forschungs- und Entwicklungsunternehmen auf dem Gebiet der Antriebstechnik hat das Geschäftsjahr 2019 mit einem Umsatz von 1,97 Milliarden Euro und damit einem Umsatzwachstum von 12,6 Prozent abgeschlossen.
AVL CEO Helmut List

Das weltweit tätige Unternehmen hat im Vorjahr seinen Personalstand um 1.000 Mitarbeiter auf insgesamt 11.500 Mitarbeiter erhöht. Davon entfallen auf das Headquarter in Graz rund 4.300 Mitarbeiter. 2019 war für die AVL ein gutes Jahr: "Wir haben unsere Aktivitäten gut weitergeführt, diese technologisch stark ausgebaut und auf eine industriell starke Basis gebracht", erklärt AVL CEO  Helmut List. Wegen der Corona-Krise wurden rund 1.700 Mitarbeiter in den österreichischen Tochterunternehmen von AVL zur Kurzarbeit angemeldet, gleichzeitig haben 60 Prozent aller Mitarbeiter auf Homeoffice umgestellt. Die verbleibenden Mitarbeiter arbeiten nach wie vor im Betrieb weiter - etwa in der Produktion oder in den Labors. Dort werde, so List,  auf „Social Distancing“ Wert gelegt, sowie auf Sauberkeit und das Tragen von Masken. AVL habe schon aus China Erfahrungen für Österreich mitgenommen, frühzeitig ein Krisen-Team gebildet und so schnell mit Maßnahmen reagiert.