BASF von BMW ausgezeichnet

BASF
28.11.2018

BASF ist beim BMW Supplier Innovation Award 2018 als Gewinner in der Kategorie „Nachhaltigkeit“ ausgezeichnet worden.
Martin Brudermüller (Mitte), Vorstandsvorsitzender der BASF SE, bei der Preisverleihung mit Jörg Willimayer (li.) und Jürgen Westermeier von der BMW Group.

Für die BMW Group zeigt BASF die beste Leistung im Bericht der internationalen Non-Profit-Organisation CDP hinsichtlich ihrer CO2-Emissionen. Dass BASF ihr Engagement gegen den Klimawandel im Unternehmen verankert hat, war ein weiterer Grund für die Entscheidung. Darüber hinaus entwickelt BASF Lösungen, um ihre Kunden bei der Reduzierung von CO2-Emissionen zu unterstützen. Ein Beispiel für die Automobilindustrie ist der integrierte Lackierprozess,  bei dem der Energieverbrauch durch die Einsparung eines kompletten Beschichtungs- und Einbrennschrittes deutlich reduziert wird. „BMW und BASF verbindet seit mehr als 50 Jahren ein gemeinsames Ziel: nachhaltige Mobilität“, sagte Martin Brudermüller, Vorstandsvorsitzender der BASF SE, bei der Preisverleihung. „In diesem Sinne haben wir uns das Ziel gesetzt, bis 2030 CO2-neutral zu wachsen.“