BIM Harb: "Kündigungen vermeiden"

Bundesinnung
18.03.2020

 
Bundesinnungsmeister Josef Harb hat die Werkstätten seiner beiden Standorte in Weiz und Voitsberg geöffnet. Einen Tipp für seine Mitglieder hat er nicht: „Ob geöffnet wird oder nicht, muss jeder nach seinen individuellen Rahmenbedingungen selbst entscheiden.“
Bundesinnungsmeister Josef Harb

„Unsere Werkstätten haben zur Versorgungssicherheit mit eingeschränktem Notdienst geöffnet“, sagt BIM Josef Harb. Um Kündigungen zu vermeiden bedient sich Harb für seine Mitarbeiter mit Kurzarbeit bzw. Abbauen des Urlaubsanspruchs. Im Betrieb habe es intern die Diskussion gegeben, ob eine „Öffnung für Notdienste“ sinnvoll und verantwortungsbewusst sei. „Ich habe entschieden, dass es so, wie wir es jetzt machen, sinnvoll ist“, so der Bundesinnungsmeister, der die Angelegenheit mit dem Ministerium verhandelt hat. Während die Autohandelsbetriebe mit Montag, 16. März 2020 zu schließen waren und die im Verkauf Beschäftigten nicht anwesend sein dürfen, erklärte Harb nach Rücksprache mit dem Wirtschaftsministerium, können Werkstätten – freie wie markengebundene – im Sinne der Systemerhaltung geöffnet und die Dienstleistungen angeboten werden.