Bosch verleiht „Technik fürs Leben“ Preis 2016

Bosch
16.06.2016

Von: Redaktion KFZ Wirtschaft
Die Jury des Technik fürs Leben-Preises wählte dieses Jahr aus insgesamt 54 eingereichten HTL-Projektarbeiten drei Gewinner aus. Das Stockerl erreichten Projektteams der HTBLuVA Salzburg, der HTL Rennweg und des TGM Wien.
Markus Palir (Lehrer HTBLuVA Salzburg), Wolfgang Ortler, Florian Meister und Felix Niederreiter (Sieger Kategorie Mobilitätstechnik), Maria Brandl (Kurier), Klaus Peter Fouquet (Bosch) (v.l.).

In der Kategorie Mobilitätstechnik überzeugte die Jury eine Abschleppvorrichtung für den Einsatz in Tiefgaragen, die an der HTBLuVA Salzburg in enger Kooperation mit dem ÖAMTC entwickelt wurde. Das Projektteam, bestehend aus Felix Niederreiter, Wolfgang Ortler und Florian Meister, entwickelte ein innovatives System speziell für geringe Raumhöhen, enge Kurvenradien und steile Rampen. Die Schüler erstellten ein 3D-CAD-Modell, sämtliche Fertigungs- und Baugruppenzeichnungen sowie eine Kostenschätzung und bauten einen Prototyp. Für den ÖAMTC fertigten sie eine Betriebsanleitung an und erledigten die Vorarbeiten zur CE-Kennzeichnung inklusive Risikoanalyse.