Cyber-Schlüssel für die Werkstatt

Fahrzeugdiagnose
08.01.2020

 
Der gewohnte Diagnosezugang über die OBD-Schnittstelle wird von den Herstellern zunehmend eingeschränkt, um Hackerangriffe abzuwehren. Hella Gutmann hat dazu die passenden Schlüssel.

Nach Fiat Chrysler Automobiles (FCA), die schon heute die Fahrzeugdaten ihrer aktuellen Modelle via Security Gateway (SGW) gegen nicht autorisierte Zugriffe schützen, bringen jetzt auch Volkswagen und Mercedes-Benz erste Modelle mit einer teilweisen Zugriffsperre auf den Fahrzeug-Daten-BUS. Nur mit dem passenden digitalen Schlüssel können freie Werkstätten solche Fahrzeuge in Zukunft wie gewohnt diagnostizieren, Bauteile ansteuern oder Grundeinstellungen vornehmen. Für die Entsperrung des Security Gateways an Fahrzeugen von FCA gibt es von Hella Gutmann zunächst ab Januar 2020 den SGW-Adapter. Dieser wird zwischen OBD-Schnittstelle und mega macs gesteckt und via USB-Kabel mit einem internetfähigen Laptop verbunden. Um den Prozess für freie Multimarken-Werkstätten in Zukunft so zeitsparend wie möglich zu gestalten, sieht Hella Gutmann in der zweiten Ausbaustufe die vollständige Implementierung eines übergreifenden Cyber Security Managements in der mega macs-Software vor. Diese OE-konforme Einbettung ermöglicht die Anwahl der Herstellerportale sowie Freischaltungen direkt aus dem mega macs heraus. Das integrierte Cyber Security Management wird im Rahmen eines Software-Updates Ende 2020 aktiviert werden.