Denzel auf Erfolgskurs

24.05.2017

 
Die Denzel Gruppe, Österreichs größter privater Automobilimporteur und Mehrmarkenhändler, konnte ihre Konzern-Umsatzerlöse um 12 Prozent auf knapp 743 Millionen Euro steigern.
Denzel Vorstand Hansjörg Mayr, Roland Mössler, Georg Strassl, Heinz Gruber, Bernhard Stark (v.l.)
Denzel Vorstand Hansjörg Mayr, Roland Mössler, Georg Strassl, Heinz Gruber, Bernhard Stark (v.l.)

Mit mehr als 1.000 Mitarbeitern an 14 Standorten verkaufte die Denzel-Gruppe im vergangenen Geschäftsjahr über 41.000 Fahrzeuge und erwirtschaftete beim Ergebnis vor Steuern einen neuen Rekordwert von 17,4 Millionen Euro, 2015 waren es 14,4 Millionen Euro. Gregor Strassl, Vorstandssprecher der Wolfgang Denzel Holding AG: „Die Aufteilung in die drei Teilbereiche Automotiv, Finanzdienstleistungen und Immobilien erweist sich als richtig und risiko-diversifizierend. Alle drei haben beim operativen Ergebnis gegenüber dem Vorjahr zugelegt.“

Highlight Anfang 2017 war der Erwerb des BMW Traditionsunternehmens Zitta mit seinen vier Standorten in Wien Oberlaa, Perchtoldsdorf, Wiener Neustadt und Bruckneudorf. Darüber hinaus baute Denzel seine Kompetenz im Bereich der Dealer Management Systeme durch die Übernahme der Vector Software GmbH weiter aus. Aufgrund der beiden Firmenakquisitionen vergrößerte sich die Anzahl der Standorte der Denzel Gruppe von 14 auf 18, der Mitarbeiterstand stieg um rund 270 Arbeitnehmer, und das Umsatzvolumen erhöhte sich um über 100 Millionen Euro.