Sportwagen

Der schnellste Serien-BMW aller Zeiten

Sportwagen
24.05.2022

 
Zu ihrem 50-jährigen Bestehen präsentiert die BMW M GmbH ein 550 PS starkes Sondermodell mit Rennsport-Genen.
Der neue BMW M4 CSL

Mit seiner Konfiguration als Zweisitzer, einer modellspezifisch verfeinerten Fahrwerkstechnik und individuellen Ausstattungsmerkmalen ist der neue BMW M4 CSL konsequent für den Einsatz auf der Rennstrecke konzipiert. Die zivile Straßenversion des Motorsport-Pendants BMW M4 GT3 erzielte auf der Nordschleife des Nürburgrings die besten jemals für ein Serienfahrzeug der BMW Group ermittelten Rundenzeiten. Bei der Vergleichsmessung über 20,6 Kilometer (ohne die Gerade bei Streckenabschnitt T13) kam er auf einen Wert von 7:15,677 Minuten. Die offizielle und notariell beglaubigte Zeit für die 20,832 Kilometer lange vollständige Runde beläuft sich auf 7:20,207 Minuten. Beeindruckend fallen auch die Werte von 3,7 Sekunden für den Spurt aus dem Stand auf 100 km/h und 10,7 Sekunden für die Beschleunigung von null auf 200 km/h aus.

Auflage: 1000 Stück

Das Buchstabenkürzel CSL steht für „Competition, Sport, Leichtbau“ und verweist auf die zentrale Bedeutung einer gewichtsoptimierten Bauweise für Erfolge im Rennsport. Das Leergewicht des Sondermodells beträgt schlanke 1625 Kilogramm und entspricht einem Leistungsgewicht von 2,95 Kilogramm pro PS. Die Antriebseinheit basiert auf dem gleichen 3,0 Liter Reihensechszylinder-Motor mit M TwinPower Turbo Technologie und Hochdrehzahl-Charakteristik wie das im Rennfahrzeug BMW M4 GT3 eingesetzte Triebwerk. Bereits zwischen 2750 und 5950 min-1 steht das maximale Drehmoment von 650 Nm zur Verfügung. Seine Höchstleistung von 405 kW/550 PS erreicht er bei einer Drehzahl von 6250 min-1. Mit der serienmäßigen M Traction Control können die Eingriffsschwellen der Radschlupfbegrenzung beim Renneinsatz individuell eingestellt werden. Auf trockener Fahrbahn werden in den Stufen 1 bis 5 kontrollierte Driftmanöver unterstützt. Die Stufen 6 bis 10 orientieren sich an der für Wettbewerbsfahrzeuge im Tourenwagen-Rennsport entwickelten Applikation und berücksichtigen neben der Fahrbahnbeschaffenheit auch die Reifentemperaturen, um ein Maximum an Traktion und Fahrstabilität zu gewährleisten.

Markante Akzente

Die Weltpremiere feierte der BMW M4 CSL kürzlich im Rahmen des Concorso d’Eleganza Villa d’Este, produziert wird er ab Juli 2022 in einer auf exakt 1000 Einheiten limitierten Auflage im BMW Group Werk Dingolfing. Einen besonders markanten Akzent an der Front des neuen BMW M4 CSL setzen die als Sonderausstattung verfügbaren BMW Laserlicht Scheinwerfer. Sie strahlen sowohl bei der Welcome-Inszenierung nach dem Entriegeln der Türen als auch bei aktiviertem Abblend- und Fernlicht in Gelb und nehmen damit Bezug auf erfolgreiche GT-Rennfahrzeuge. Der Basispreis des BMW M4 CSL beträgt in Österreich 210.000,- Euro. Im WLTP-Zyklus ist sein Benzinverbrauch mit rund 10 Liter auf 100 Kilometer durchaus moderat, auf der Rennstrecke liegt er mit Sicherheit deutlich darüber.