EBV-Tipp: Sprache richtig einstellen

EBV
12.03.2020

Von: Philipp Bednar
Die Lucky Car-Filialen vertrauen auf das EBV-Premiumpaket. Trotz Tausender Gutachten pro Jahr leistet sich die Software keine Schnitzer. Bei PC-Neuinstallationen gilt es aber auf die Sprache zu achten.
Kristian Brutulovic, Lucky Car-Filialleiter, mit Michael Rothbauer, verantwortlich für die §57a-Qualitätssicherung bei Lucky Car. (v.l.)

Als wir Kristian Brutulovic, Lucky Car-Filialleiter in Wien Favoriten, besucht haben, hatte er ein kleines Problem mit der EBV-Darstellung: In seinem Dashboard standen falsche Bezeichnungen auf den Menübuttons und auch der Firmenname war falsch dargestellt, die Prüfstellennummer war aber korrekt und auf den Begutachtungsausdrucken waren die Firmendaten auch richtig. Auch Textbausteine in der EBV bzw. aus dem Mängelkatalog waren etwas wirr und undeutsch. Eine Woche zuvor hat Brutulovic einen neuen PC bekommen. Die Krux: Beim Aufsetzen des neuen PCs wurde die Übersetzungsfunktion aktiviert. Der PC hat beispielsweise aus „Lucky Car“ den Firmennamen „Glücksauto“ gemacht. Ein kurzer Anruf bei der EBV-Hotline hat das Problem gelöst. Die Übersetzungsfunktion wurde deaktiviert und die EBV hat sich wieder korrekt dargestellt. Eine Kleinigkeit, auf die man erste einmal kommen muss.