Führungswechsel bei Conti

Continental
18.02.2021

 
Die Continental Reifen Austria GmbH hat ab April eine neue österreichische Leitung: Vertriebsleiter Kurt Bergmüller wird das Steuer übernehmen, der bisherige Geschäftsführer Mirco Brodthage geht nach Ungarn. 
Kurt Bergmüller ist seit 17 Jahren im Unternehmen tätig.
Kurt Bergmüller ist seit 17 Jahren im Unternehmen tätig.

Zum neuen Quartal gibt es einen Wechsel in der Geschäftsführung der Continental Reifen Austria GmbH in Wiener Neudorf. Der derzeitige Geschäftsführer Mirco Brodthage wird Leiter der Region Süd-Ost-Europa mit Sitz in Ungarn und gibt die Führung an den derzeitigen Vertriebsleiter Ing. Kurt Bergmüller ab. Vom langfristigen Nutzen dieses Wechsels für die Handelspartner in Österreich ist Noch- Geschäftsführer Mirco Brodthage überzeugt: „Ich freue mich, die Geschäftsführung in die Hände von Kurt Bergmüller legen zu können. Er ist seit 17 Jahren ein wichtiger Teil der Organisation, hat lange erfolgreich das Lkw-Geschäft geleitet und ist seit letztem Jahr Gesamtvertriebsleiter. Er kennt Markt und Kunden wie kein anderer. Damit haben wir nun eine langfristige, lokale Lösung der Leitung gefunden. Die Organisation kann sich so gezielt und nachhaltig an den Kundenbedürfnissen ausrichten.“

Vertriebsleiter Kurt Bergmüller: „Ich bin mir der übertragenen Verantwortung und der damit verbundenen Herausforderungen durchaus bewusst; zugleich ist es große Motivation und Freude, auf der geschaffenen Struktur aufbauen zu können und den konsequenten Weg der Ausrichtung am Kunden fortzuführen“. Einhergehend mit dem Wechsel in der Geschäftsführung soll auch der Austausch mit dem Nachbarland Schweiz gestärkt werden. Als neu gegründete „Sub-Region Alpen (CH/AT)“ unter der Leitung von Daniel Freund wird man mit- und voneinander lernen und sich den neuen Anforderungen in den Märkten wie beispielsweise noch mehr Streben nach Nachhaltigkeit gemeinsam stellen.