Im September soll es eine Staatsmeisterschaft geben

WKO
03.03.2021

Die Würfel sind gefallen: Die Standesvertretung möchte heuer einen Bundeslehrlingswettbewerb durchführen. Einen ganz besonderen noch dazu. 
Landesinnungsmeister Georg Ringseis wird als Gastgeber des bundesweiten Wettbewerbs im September fungieren.

„Es wäre einfach ein schönes Zeichen und zwar in mehrerer Hinsicht“, sagt Georg Ringseis. Als Innungsmeister der Fahrzeugtechnik in Wien wird er auch gleich als Gastgeber fungieren. Die Staatsmeisterschaft der Lehrlinge wäre insofern eine Premiere, als es der erste bundesweite Wettbewerb wäre, in dem die Kfz Techniker und die Karosseriebauer gemeinsam ihr besten Nachwuchskräfte ermitteln. „Das ist ein Zeichen nach außen: Wir sind eine Familie“, sagt Ringseis. Freilich erhofft man sich auch Synergien bei der Veranstaltung und das man auch für potenzielle Sponsoren interessanter werden könnte.

Und dann ich da noch ein weiteres Zeichen, das man nur allzu gerne setzt: Nämlich jenes, dass man im Herbst auch in Sachen Corona wieder einen Schritt zurück zur Normalität finden könnte. Konkret ist die Staatsmeisterschaft nun für 9. und 10. September geplant, was bedeutet, dass die Landesmeisterschaften entsprechend früher, spätestens im August über die Bühne gehen müssen.

Corona bleibt das große Fragezeichen

In der Innung war die Entscheidung für die Austragung des Bundeslehrlingswettbewerbs laut Ringseis eindeutig und sie ging ohne große Diskussionen über die Bühne. Man hofft, dass man die Pandemie bis dahin einigermaßen in den Griff bekommen wird. Notfalls müsse man die Veranstaltung den Corona-Regeln entsprechend adaptieren.

Das wäre freilich schade, denn Ringseis weiß, dass gerade das ganze Drumherum seinen Reiz hat. Dass man sich vorab trifft und etwas gemeinsam unternimmt beispielsweise. Und dann natürlich eine feierliche Abendveranstaltung sowie nicht zu vergessen die Ehrung der Sieger samt anschließender Feier. Ob das alles über die Bühne gehen kann, bleibt vorerst abzuwarten.

Die Titel werden sich jeweils 18 Kfz Techniker sowie 18 Karosseriebauer untereinander ausmachen. Insgesamt, also mit Juroren, Standesvertretern und Begleitpersonen, erwartet der Gastgeber in spe um die 200 Gäste. Die Wettbewerbe an sich werden in der Berufsschule stattfinden, die Locations für die Rahmenveranstaltungen sind unterdessen derzeit noch offen.