KYB bringt semiaktives Motorradfahrwerk in Serie

Fahrwerk
03.02.2021

 
Die Yamaha Tracer 9 GT ist das erste Modell mit dem neuen KYB Actimatic Dämpfer System.
Die neue Yamaha Tracer 9 GT kommt mit dem semiaktiven Fahrwerk von KYB in Serie.

Semiaktive Fahrwerke sind im Motorradbau schon bekannt. Jetzt spielt auch KYB in einer Liga mit Öhlins und Sachs und präsentiert das KYB Actimatic Dämpfer System, kurz: KADS. Das erste Motorrad mit dem System ist die Yamaha Tracer 9 GT. Ziel ist es, den Spagat zwischen Komfort und Sport zu meistern. 
Die voll einstellbare elektronische Vorder- und Hinterradaufhängung wird von der sechsachsigen Inertial Measurement Unit (IMU) und der Engine Control Unit (ECU) gesteuert. Die Suspension Control Unit (SCU) berechnet die optimalen Einstellungen für die Federungsdämpfung. Die Dämpfungseinstellungen werden sofort über einen Magnet angepasst, um eine reibungslose und sichere Fahrt zu erreichen, unabhängig von Last- oder Fahrbedingungen. Der Modus wird über die TFT-Display eingestellt.
Das Federungssystem soll auch dann eine gleichmäßige Dämpfungskraft erzeugen, wenn sich der Aufhängungskolben langsamer bewegt. In Summe möchte KADS - gleich bei welchem Fahrzustand - stets die Stabilität des Bikes erhöhen. Das elektronisch gesteuerte System steuert die Zug- und Druckstufe der Vorderradgabel und die Zugstufen-Dämpfung am Federbein im Heck.