Liebe zum Oldtimer

16.06.2016

Von: Redaktion KFZ Wirtschaft
Zum 15. Mal fand die Garanta Wachau Classic statt. Die Oldtimer-Veranstaltung bot den Teilnehmern ein entschleunigtes Fahrabenteuer durch die Wachau, das Wald- und Mostviertel, den Nibelungengau sowie das Krems- und Kamptal.
Peter Schöller, Margareta Trümmel, Fritz Jirowsky, Karin Hellenbroich (Leiterin Öffentlichkeitsarbeit Garanta Versicherung, Gerhard Soukal, Harald Neger) v.l.
Peter Schöller, Margareta Trümmel, Fritz Jirowsky, Karin Hellenbroich (Leiterin Öffentlichkeitsarbeit Garanta Versicherung, Gerhard Soukal, Harald Neger) v.l.

Haupt- und Namenssponsor dieses Rallye-Events war, wie bereits in den Jahren zuvor, die Garanta Österreich Versicherungs-AG. „Als Sponsor setzen wir uns seit vielen Jahren für den Oldtimer-Sport in Österreich ein. Die Garanta Wachau Classic zählt dabei zu einer der schönsten heimischen Oldtimer-Veranstaltungen“, erläutert Kurt Molterer, Chef der Garanta Österreich, die heuer mit 12 Fahrzeugen bei den Bewerben vertreten war. Nicht das Erzielen von Höchstgeschwindigkeiten stand dabei im Vordergrund, sondern das Dahingleiten auf öffentlichen, nicht abgesperrten Straßen. Startpunkt der Rallye war das Schloss Luberegg. An zwei Tagen wurden in zwei verschiedenen Wertungen gefahren. Präzision von Fahrer, Beifahrer und Fahrzeug war bei der Sport-Classic Kategorie gefragt. Die Oldtimerpiloten der Weekend-Trophy erwartete eine exklusive und sinnliche Genusstour. Fritz Jirowksy und Gerhard Soukal haben ihren Titel erfolgreich verteidigt und wurden auf Alfa Romeo 2000 GTV wieder Gesamtsieger in der Kategorie Sport Classic. In der Kategorie Weekend-Trophy siegten Niki und Brigitte Fürstauer auf MG Roadster.