Infrastruktur

Österreich ist fit für E-Mobilität

Elektromobilität
02.06.2022

 
Auf dem von LeasePlan erhobenen EV Readiness Index erreicht Österreich Platz 3 der am besten vorbereiteten Länder für den Umstieg auf E-Mobilität.

Der EV Readiness Index von Flottenmanager LeasePlan ist mittlerweile in der 5. Auflage erschienen. Die Studie wird in 22 europäischen Ländern durchgeführt und zeigt, wie gut die untersuchten Länder für den Umstieg auf Elektromobilität vorbereitet sind. Dabei werden drei Schlüsselfaktoren ermittelt: Verbreitung von Elektrofahrzeugen, Ausbau der Ladeinfrastruktur sowie die Gesamtbetriebskosten (TCO) von E-Fahrzeugen. Fazit: Norwegen besetzt unverändert Platz 1, die Niederlande landen auf Platz 2 und ex-aequo neben Großbritannien nun auch Österreich auf Platz 3, das sich damit im Vergleich zum Vorjahr um zwei Plätze verbessert. Grund dafür sind der starke Anstieg bei den Neuzulassungen von E-Fahrzeugen im vergangenen Jahr sowie die deutlich gestiegene Verfügbarkeit von Ladeinfrastruktur. Mit 33.366 zugelassenen E-Autos in 2021 hat sich die Zahl der Neuzulassungen im Vergleich zum Vorjahr (15.972) mehr als verdoppelt. Rein elektrische Pkw machten damit bereits 13,9% aller neuzugelassenen Autos in Österreich aus. Auch die Anzahl an öffentlich verfügbaren Ladepunkten stieg im vergangenen Jahr deutlich. Je 100 km Autobahn stehen Fahrer*innen bereits  115 Schnelllader zur Verfügung. Im Vergleich zu Norwegen mit 780 Schnellladern auf 100 km Autobahn besteht allerdings noch deutliches Potenzial nach oben.