Renault will Neuwagen drosseln

Renault
26.04.2021

 
Bei 180 km/h ist künftig Schluss mit lustig. Dann nämlich soll ein Tempolimit greifen, das Renault seinen Neuwagen der Marken Renault und Dacia verpassen möchte.
Der Weg ist das Ziel: Renault will künftig das Rasen unterbinden.

Der Autohersteller will Berichten zufolge ein automatisches Tempo-Regulierungssystem einbauen, das sich Safety Coach nennt. Dieses System soll die Geschwindigkeit des Fahrzeuges entsprechend der örtlichen Geschwindigkeitsvorschreibungen automatisch anpassen sowie Umstände, wie scharfe Kurven, Konzentration der fahrenden Person und sogar das Wetter berücksichtigen. Darüber hinaus soll es ein Höchstgeschwindigkeitslimit geben.

180 km/h für mehr Sicherheit

Bei der Aktionärsversammlung des Unternehmens in Paris gab Renault-Chef Luca de Meo bekannt, dass die neuen Modelle von Renault und Dacia zukünftig nicht schneller als 180 Kilometer pro Stunde fahren sollen. Die Begründung dafür: Überhöhte Geschwindigkeit sei der Grund für knapp ein Drittel aller tödlichen Verkehrsunfälle, wie de Meo bei der Versammlung betonte.

Luca de Meo, der neben Renault und Dacia und noch die Marken Lada sowie Alpine unter seinem Dach hat, hatte angekündigt, dass Renault bei Autos mit Elektroantrieb Spitzenreiter in Europa sein will. 2025 soll der Anteil von elektrifizierten Personenwagen bereits 65 Prozent betragen, 2030 sei dann ein Anteil von mindestens 90 Prozent geplant.

Die Franzosen sind übrigens nicht die einzigen, die vom Gas gehen: Auch Volvo hat bereits angekündigt, bei 180 km/h eine Geschwindigkeitsbegrenzung einzubauen.