Auto-Erotik

Sportwagen machen sexy – glaubt Mann

Sportwagen
22.09.2022

 
Laut einer Umfrage von AutoScout24.at glauben 70 Prozent der männlichen Befragten, dass ein schnittiges Auto den Sexappeal steigert.
Autoshow mit Hostessen

Das Fahrzeug, das am meisten erotische Kraft versprüht, ist laut Umfrage der schnittige Sportwagen, gefolgt von Cabrio und SUV. Insgesamt trauen mehr Männer als Frauen einem Auto erotische Kraft zu: So sieht ein Viertel der Männer ganz klar einen sportlichen Flitzer als das ideale Gefährt, um Sexyness zu steigern, während unter den weiblichen Befragten nur 16 Prozent dieser Aussage zustimmen. Jede zehnte Person findet, dass Cabrios die Attraktivität steigern. Der dritte Platz des Rankings geht an SUVs – sie machen Fahrer:innen für Frauen und Männer gleich attraktiv (9 Prozent).

Öko ist nicht sexy

Schlecht abgeschnitten hat hingegen das klimafreundliche Elektroauto, dem gerade einmal 2 Prozent eine Steigerung des Sexappeals zugestehen. Noch weniger Erotik verbinden die Österreicher:innen mit Kleinbussen und Kleinwagen. Sie bilden das Schlusslicht des Umfrage-Rankings und sind somit die unerotischsten Gefährte für die Befragten. Während 7 von 10 Männern die Meinung vertreten, dass ein Fahrzeug zu mehr Sexappeal verhilft, sind Frauen hier kritischer. Der erotische Turbo, der den Autos zugestanden wird, nimmt mit dem Alter deutlich ab. So sind die Österreicher:innen unter 30 noch zu 70 Prozent der Ansicht, dass das richtige Gefährt bessere Chancen fürs Liebesleben bewirkt. Dahingegen ist beinahe die Hälfte der über 50-jährigen Befragten der Ansicht, dass das richtige Auto keine Vorteile in Sachen Sexappeal mit sich bringt.