Toyota steigert Marktanteil

Hybrid
09.04.2020

 
Die Pkw-Neuzulassungen brechen ein, Toyota konnte aber etwas Boden gutmachen. 
Toyota konnte im Marktanteil leicht zulegen.

Das Corona-Virus hat Österreich gesellschaftlich und wirtschaftlich massiv getroffen. Der Automobilhandel sowie Zulassungsstellen wurden Mitte März geschlossen. Die Neuzulassungen sind daher im März in Österreich um 66,7% eingebrochen – 10.654 Neuzulassungen wurden registriert, anstelle von 31.958 Neuzulassungen im März 2019. Auch kumuliert ändert sich das Bild kaum – minus 32,4% gegenüber 2019, entspricht in Neuzulassungen 54.680 Stück von Jänner bis März 2020 gegenüber 80.855 Stück im Vorjahreszeitraum.

Toyota steigert Markanteil

Auch bei Toyota gibt es im März starke Rückgänge: 293 Fahrzeuge wurden neu zugelassen (-46,7%), allerdings klettert der Marktanteil auf 2,8%. Zusätzlich gibt es kumuliert Rückgänge: 1.195 Neuzulassungen bedeuten ein Minus von 5,6% gegenüber dem 1. Quartal 2019. In Sachen Marktanteil verzeichnet Toyota auch kumuliert Zuwächse und erreicht 2,2% (+0,6 Prozentpunkte).
Die Hybrid-Modelle sind bei Toyota nach wie vor Volumensbringer, sowohl bei den Neuzulassungen, als auch im Verkauf. So beträgt der Hybridanteil bei Toyota weiterhin knapp 60%. Nach den ersten drei Monaten sind die Hybrid-Anteile bei den Modellen C-HR und RAV4 besonders hoch: Der C-HR hat einen Hybrid-Anteil von über 90%, der RAV4 von über 80%. Dahinter folgen die Modelle Yaris und Corolla mit jeweils über 60%.