willhaben: Die Auto-Trends 2022

Gebrauchtwagen
12.01.2022

 
Laut willhaben-Prognose bedingt der Chipmangel auch im neuen Jahr einen Rückgang der Neuwagenproduktion und damit längere Lieferzeiten und steigende Gebrauchtwagenpreise.
Michael Gawanda, Head of Auto & Motor bei willhaben

Michael Gawanda, Head of Auto & Motor bei willhaben, hat sich die wichtigsten Trends und Entwicklungen angesehen, die die Branche 2022 beschäftigen werden. Seine Prognose: Die Aussichten für 2022 sehen im Vergleich mit dem Vorjahr zwar etwas positiver aus, doch für den Handel wird es nicht einfach werden. So wird sich der starke Anstieg an Online-Verkäufen auch im heurigen Jahr weiter fortsetzen, denn immer mehr Hersteller wollen das Potenzial des digitalen Vertriebskanals noch stärker ausschöpfen. Um Kunden einen möglichst bequemen Zugang zu ihrem Traumwagen zu ermöglichen, gestalten sich die gebotenen Services der Anbieter meist vielseitig. Zahlreiche Hersteller bieten bereits virtuelle Besichtigungen, ortsunabhängige Probefahrten sowie die Lieferung der Fahrzeuge direkt vor die Haustüre an. Durch den Direktvertrieb der Hersteller leiden die niedergelassenen Händler, die auch 2022 vor der Herausforderung stehen, ihre Stellung im Verkaufsprozess zu verteidigen.

Gebrauchtwagen stark gefragt

Durch den aktuellen Chipmangel und den daraus resultierenden Mangel an Neuwagen kann der wachsende Bedarf nach individueller Mobilität nicht erfüllt werden. „Ein Blick auf die aktuellen Lieferzeiten der Hersteller zeigt, dass Kunden im Durchschnitt zwischen sechs und 18 Monaten auf einen bestellten Neuwagen warten müssen“, so Gawanda. Als Alternative wird daher häufig ein rasch verfügbarer Jung- beziehungsweise Gebrauchtwagen gesucht. Fazit: Das Angebot schrumpft, die Preise steigen. Vor allem bei Fahrzeugen, die vier Jahre oder jünger sind, ist die Nachfrage besonders hoch, berichtet Gawanda. „Diese Fahrzeuge unterliegen meist noch einem modernen Technikstandard, sind aber bei weitem nicht so teuer wie ein Neuwagen.“ Auch Elektro- und Hybridautos werden mittlerweile gerne aus zweiter Hand erworben.

Technik-Wettrennen

Auch 2022 werden Automobilhersteller vermehrt auf die Integration digitaler Technologie beim Bau ihrer Fahrzeuge angewiesen sein. Angesichts des rasanten Tempos, mit dem neue technologische Fortschritte in Autos Einzug halten, werden viele Hersteller 2022 entweder massiv in ihre Technologieabteilungen investieren oder feste Partnerschaften mit Technologieunternehmen eingehen müssen. Zu den wichtigsten Kaufargumenten bei Elektrofahrzeugen zählen Reichweite und Ladegeschwindigkeit. Nachdem sich auf diesem Gebiet lang Zeit wenig getan hat, kommt nun neue Dynamik in die Branche. Fazit: Nur durch Innovationen und Partnerschaften wird es möglich sein, mit dem technischen Fortschritt mitzuhalten und sich langfristig am Markt zu behaupten.

Unterhaltung und Sicherheit

Laut Michael Gawanda  werden wir 2022 auch einen starken Anstieg im Bereich des In-Car Entertainments erleben. Nutzer können sich auf Features wie Surround-Sound, hochauflösende Bildschirme und interaktive Medienerlebnisse freuen. Auch neue Multiplayer-Unterhaltung, Augmented-Reality-Fensteranzeigen und individuelle Musiksysteme sind in Entwicklung. Die digitalen Systeme sollen aber nicht nur der Unterhaltung dienen, sondern gleichzeitig die Sicherheit im Straßenverkehr erhöhen sowie den Fahrer entlasten und unterstützen.