Conti stärkt Position in Süd- und Osteuropa

Continental
19.10.2021

 
Das neue Reifenlager von Continental nahe Bratislava soll die Liefersituation für 12 Länder spürbar verbessern. 
Das neue Conti-Reifenlager in der Slowakei bietet Platz für eine halbe Millionen Reifen.

Im Auftrag von Continental wird derzeit in Bratislava (Slowakei) ein neues überregionales Verteilzentrum für Reifen errichtet. Es soll im Dezember in Betrieb gehen und Pkw-, Nutzfahrzeug- und Zweiradreifen an Kunden aus insgesamt 12 Ländern Ost- und Südosteuropas liefern. In dem Neubau werden auf rund 56.500 Quadratmetern Fläche mehr als 500.000 Reifen Platz finden. „Durch das Zusammenführen von Beständen an unserem neuen Standort werden wir unseren Kunden in der Region eine noch höhere Verfügbarkeit und Marktabdeckung bieten können – und das zu besseren Bestell- und Liefermöglichkeiten“, erläutert Dennis Bellmund, verantwortlich für den Bereich Supply Chain des Reifenersatzgeschäfts EMEA. 

Continental hat sich für den Standort in Bernolakovo nahe Bratislava entschieden, da er direkt an der Autobahn und somit sehr verkehrsgünstig liegt. Dort können täglich bis zu 60 Lkw be- und entladen werden, um die Reifen von Conti möglichst schnell auszuliefern. So werden täglich bis zu 16.000 Reifen aller Produktgruppen von Continental umgeschlagen. „Mit dem neuen Reifenlager wollen wir unsere Handelspartner und unsere Marktposition in den belieferten Regionen weiter stärken und noch verlässlicher und wettbewerbsfähiger sein“, sagt Bellmund.