Direkt zum Inhalt
Im BMW Group Werk Steyr wurden schon über 25 Millionen Motoren gefertigt.

25 Millionen Motoren aus Steyr

11.05.2021

Historischer Meilenstein im BMW Group Werk in Steyr: 25 Millionen Motoren produziert. Aber das ist noch nicht einmal das Highlight.

1982 wurde im BMW Group Werk Steyr der erste Motor produziert. Inzwischen handelt es sich um das weltweit größte Motorenwerk der BMW Group. 39 Jahre nach Beginn der Serienproduktion lief nun der 25 millionste Motor vom Band. 

Die Zahlen belegen die Bedeutung des Standorts: Im vergangenen Jahr produzierten die 4.400 Mitarbeiter im BMW Group Werk Steyr rund eine Million Motoren, davon 40 Prozent Diesel- und 60 Prozent Benzinmotoren. In der Motorenmontage werden 3-, 4- und 6-Zylinder Motoren hergestellt. Rund ein Viertel aller Verbrennungsmotoren für Plug-in-Hybride der Marken BMW und Mini kommt aus Steyr.

Unglaublich: Zu Spitzenseiten werden im Werk Steyr pro Tag 5.500 Motoren gefertigt. 

„Die Verbrenner-Technologie wird im Werk Steyr auch weiterhin eine wichtige Rolle spielen. Mit der Verlagerung von Produktionsumfängen aus dem BMW Werk München wird die Bedeutung des Standorts sogar noch weiter gestärkt“, erklärt Alexander Susanek, Geschäftsführer des BMW Group Werk Steyr. Im November letzten Jahres verkündete die BMW Group die Verlegung des Münchner Motorenbaus und bündelt damit seine europäische Fertigung für Verbrennungsmotoren bis spätestens 2024 an den Standorten Steyr und Hams Hall (Großbritannien). Auch die Investitionen unterstrei-chen die Bedeutung des Verbrennungsmotors für das Werk Steyr: Im Herbst 2020 baute das Unternehmen, unter Einsatz eines dreistelligen Millionenbetrags, eine neue Linie zur Produktion von Benzin- und Hybridmotoren auf. 

 

Werbung

Weiterführende Themen

Henning Rennert, Studienautor und Partner bei Strategy& Deutschland
Aktuelles
18.08.2021

Lockdowns, Kurzarbeit und Lieferprobleme: Die Top-Lieferanten für die Automobilbranche verzeichneten 2020 einen globalen Umsatzrückgang von 12%.

Aktuelles
29.07.2021

Der Volkswagen Konzern kauft mit Europcar jenes Unternehmen zurück, welches erst 2006 veräußert wurde. 

Aktuelles
29.07.2021

Die CO2-Emissionen bei Neuwagen gehen in Summe leicht zurück. Spannend: Es liegt nicht nur an neuen Modellen mit alternativen Antrieben. Auch die klassischen Verbrenner leisten ihren Anteil, wie ...

Die Polestar Space-Schauräume - einen davon gibt es auch in Wien.
Aktuelles
26.07.2021

Die schwedische E-Automarke Polestar setzt ihre Expansion fort: Mehr neue Märkte, Verdoppelung der Retail-Fläche. 

Werbung