Direkt zum Inhalt

Schaeffler-Getriebe für E-Autos

14.11.2018

Schaeffler stellt ein Getriebe für elektrische Antriebe vor, das in den Werken in Herzogenaurach und Bühl produziert wird.

Das Getriebe ist sowohl in achsparalleler als auch in koaxialer Form erhältlich und bietet bei geringem Bauraumbedarf ein hohes Eingangsmoment. Beide Varianten sind im neuen Audi e-tron verbaut. Die koaxiale Variante sorgt für komfortablen Hinterradantrieb, das Zuschalten der achsparallelen Variante auf der Vorderachse ermöglicht den Allradantrieb. Herzstück des Ganzen ist der von Schaeffler entwickelte Planetenradsatz mit einem hochintegrierten Stirnraddifferential. „Die ganze Mannschaft ist stolz auf die Innovation, die wir gemeinsam mit Audi entwickelt haben“, sagt Jochen Schröder, Leiter Unternehmensbereich E-Mobilität bei Schaeffler. Für die Zukunft rechnet er mit der Produktion von bis zu 250.000 Getriebeeinheiten pro Jahr. Dank ihres modularen Aufbaus können die Getriebe einfach für andere Anwendungen adaptiert werden. das Baukastensystem von Schaeffler ist dank der neuen E-Mobilitätsstrategie sowohl für reine Elektrofahrzeuge als auch die Hybridisierung des verbrennungsmotorischen Antriebsstrangs gerüstet.

Autor/in:
Peter Seipel
Werbung

Weiterführende Themen

Aktuelles
17.06.2020

Volkswagen und Ford unterzeichnen Verträge für globale Allianz für leichte Nutzfahrzeuge, Elektrifizierung und autonomes Fahren.

LH-Stv. Stephan Pernkopf, Thomas Polke (Autohaus Polke GmbH), Wilhelm Böhm (Böhm Wilhelm GesmbH), Wirtschaftslandesrat Jochen Danninger. (v.l.)
Aktuelles
08.06.2020

Gleich zwei Autohauser in Niederösterreich konnten die Landesinitiative "e-mobil in niederösterreich" für sich entscheiden.

HV-Ausbildungen bei WN-Technical Training
Aktuelles
28.05.2020

Emanuel Wulgarellis und Andreas Nunberg von WN-Technical Training bekommen auf Grund der Corona-Krise zahlreiche Anfragen für Online-Trainings. Die beiden Hochvolt-Experten nehmen nun zu diesem ...

Der Kia e-Niro in der Wiener Innenstadt.
Aktuelles
13.05.2020

Kia treibt seine E-Auto-Offensive weiter voran. Aktuell kann der Hersteller deutlich über dem Marktdurchschnitt seine Autos absetzen. Tendenz steigend.

Gerald Lackner, CEO AVL DiTest
Aktuelles
13.05.2020

Das zurückliegende Jahr war für AVL DiTest äußerst gewinnbringend. Zwei Geschäftsfelder verhalfen dem Unternehmen zum Rekord. 

Werbung