Direkt zum Inhalt
 

Schaeffler-Getriebe für E-Autos

14.11.2018

Schaeffler stellt ein Getriebe für elektrische Antriebe vor, das in den Werken in Herzogenaurach und Bühl produziert wird.

Das Getriebe ist sowohl in achsparalleler als auch in koaxialer Form erhältlich und bietet bei geringem Bauraumbedarf ein hohes Eingangsmoment. Beide Varianten sind im neuen Audi e-tron verbaut. Die koaxiale Variante sorgt für komfortablen Hinterradantrieb, das Zuschalten der achsparallelen Variante auf der Vorderachse ermöglicht den Allradantrieb. Herzstück des Ganzen ist der von Schaeffler entwickelte Planetenradsatz mit einem hochintegrierten Stirnraddifferential. „Die ganze Mannschaft ist stolz auf die Innovation, die wir gemeinsam mit Audi entwickelt haben“, sagt Jochen Schröder, Leiter Unternehmensbereich E-Mobilität bei Schaeffler. Für die Zukunft rechnet er mit der Produktion von bis zu 250.000 Getriebeeinheiten pro Jahr. Dank ihres modularen Aufbaus können die Getriebe einfach für andere Anwendungen adaptiert werden. das Baukastensystem von Schaeffler ist dank der neuen E-Mobilitätsstrategie sowohl für reine Elektrofahrzeuge als auch die Hybridisierung des verbrennungsmotorischen Antriebsstrangs gerüstet.

Autor/in:
Peter Seipel
Werbung

Weiterführende Themen

Aktuelles
11.07.2019

Continental stellt auf der IAA 2019 seine neue Elektroachse vor, die noch in diesem Jahr in Elektromodellen mehrerer Hersteller in China und Europa auf die Straße kommen wird.

Die neue Generation des 8-Gang-Automatgetriebes hat ZF von Anfang an konsequent auf Hybridisierung ausgelegt.
Aktuelles
10.07.2019

ZF legt neue Generation des 8-Gang-Automatgetriebes konsequent auf Hybridantriebe aus.

Aktuelles
26.06.2019

161 Teams aus 25 Ländern Europas und Afrikas treten heuer zum Shell Eco-Marathon an und präsentieren im Rahmen des „Make the Future Live“-Events in der Mercedes-Benz World ihre Ideen von künftiger ...

AVL CEO Helmut List
Aktuelles
19.06.2019

VISION-xEV heißt das E-Mobilitäts-Forschungsprojekt, an dem 14 europäische Fahrzeughersteller, Technologieanbieter, Universitäten und Forschungseinrichtungen teilnehmen.

Aktuelles
17.06.2019

Auf dem 40. Wiener Internationalen MOTORENSYMPOSIUM waren erstmals mehr Fachvorträge zur Elektromobilität zu hören als über die bisher dominanten Verbrennungsmotoren. Österreichische Ingenieure ...

Werbung