Direkt zum Inhalt
WeiSwo, die Autoreparaturwerkstatt in Mistelbach. Stefan Swoboda (l.) und Daniel Weigl sind seit Anbeginn „Meisterhaft“-Partner; ganz rechts im Bild: Stahlgruber-Prokurist Roland Hausstätter, Leiter des Werkstättenkonzeptes „Meisterhaft“.

WeiSwo: Werkstatt mit Herzblut

14.12.2017

Daniel Weigl und Stefan Swoboda haben sich mit ihrer Autoreparaturwerkstatt WeiSwo in Mistelbach ihren Traum erfüllt. Kompetent in puncto Old- und Youngtimer führen die jungen Herren ihre Werkstätte mit viel Herzblut.

WeiSwo setzt sich aus den Anfangsbuchstaben der Familiennamen Weigl und Swoboda zusammen. Im April vergangenen Jahres haben es die beiden gewagt und sich ihren Traum erfüllt. In Mistelbach gibt es seit der Eröffnung der „WeiSwo Automobilwerkstatt“ einen kompetenten Partner für Reparatur und Service aller Marken. Der Betrieb ist zudem §57a-zertifiziert, verfügt über eine eigene Waschstraße, einen Achsmess- und einen Bremsprüfstand und ist vornehmlich bei Old- und Youngtimern erster Ansprechpartner. Die Klassiker werden allerdings nicht nur serviciert und repariert, im Schauraum befinden sich auch stets zahlreiche Kleinode, die erworben werden können.

„MEISTERHAFT“-PARTNER

„Für uns ist das modulare Meisterhaft- Konzept das Beste.“ Stefan Swoboda, WeiSwo-GF

Beschäftigt waren die beiden Profis Daniel Weigl und Stefan Swobodo davor beim renommierten Sportwagen- Betrieb Schuster. Die Selbstständigkeit war stets ihr Traum gewesen. Im April 2016 eröffneten sie schließlich ihre WeiSwo-Automobilwerkstatt. Höchste Qualität und ausgesuchte Partner waren von Beginn an die Maxime der beiden Unternehmer. Und so war man gleich von Anfang an Partner des Stahlgruber-Werkstätten-Konzeptes „Meisterhaft“. Das von Stahlgruber-Prokurist Roland Hausstätter geleitete Werkstattkonzept hat aktuell 204 Partner. „So wie sich WeiSwo präsentiert, ist es einer unserer besten Mitgliedsbetriebe“, sagt Roland Hausstätter im KFZ Wirtschaft-Gespräch. Weigl und Swoboda haben sich „ganz bewusst“ für das Meisterhaft-Konzept entschieden: „Für eine freie Werkstätte wie uns ist das modular aufgebaute Meisterhaft-Konzept das Beste. Wir können uns frei bewegen“, erklärt Swoboda. Weigl ergänzt: „Neben der Meisterhaft-Mobilitätsgarantie – 24 Monate analog zu den Serviceintervallen – profitieren wir von der einheitlichen Corporate Identity, die Kundenvertrauen schafft.“ „Außerdem kommen wir in den Genuss eines breitgefächerten Sortiments an Qualitätsprodukten zu attraktiven Konditionen“, so Weigl weiter. Gemeinsame Marketingmaßnahmen – z. B. Aktionsflyer zu saisonbedingten Kernthemen – runden das Angebot ab. Meisterhaft-Leiter Hausstätter ist jedenfalls „sehr glücklich, dass wir derartig innovative Betriebe haben“ und sieht in WeiSwo eine „echte Alternative“ zur Markenwerkstätte. Bei WeiSwo geht’s jedenfalls kontinuierlich aufwärts. Mittlerweile kümmern sich insgesamt zehn Mitarbeiter um das Wohl der Kunden. Und auch ein Lehrling wird zurzeit ausgebildet.

Autor/in:
Wolfgang Bauer
Werbung

Weiterführende Themen

Aktuelles
05.11.2014

Markus Platteter unterrichtet angehende Kfz-Techniker an der Siegfried-Marcus-Berufs­schule in Wien. In einer Scheune in Niederösterreich findet er den Ausgleich zum ­Hightech-Unterricht bei der ...

Aktuelles
05.11.2014

Die letzte auf Vergaserreparaturen spezialisierte Werkstatt Österreichs wird von ­Helmut Kniezanrek in Wien-Leopoldstadt geführt. – Eine ­Reportage 
aus einer fast ­versunkenen Welt. 

Aktuelles
03.09.2014

Damit wertvolle Oldtimer von begeisterten Piloten auch über hohe Alpenpässe gejagt werden können, müssen ihre Motoren und Vergaser perfekt eingestellt sein. Unterstützung dabei bieten die ...

Firmen & Facts
13.12.2012

Kurt Molterer, Hauptbevollmächtigter der Garanta Österreich, spricht im KFZ Wirtschaft-Interview über Kundenbindung im Autohaus, lukrative Zusatzgeschäfte und erklärt, in welcher Form die Garanta ...

Service
13.12.2012

Kein Ende der zollrechtlichen Abgabenprüfung in Sicht. Die außerordentlichen Betriebsprüfungen betreffend Zollabgabe für Oldtimer gehen zügig weiter.

Werbung