Reparieren statt tauschen

Der Getriebe-Doktor

Reparatur
21.11.2022

Dejan Krleza ist einer der erfahrensten Getriebe-Spezialisten des Landes. Unter seinen Händen erwachen defekte Gangwechsel-Automaten wieder zu neuem Leben.
Dejan Krleza prüft und repariert Getriebe aller Art.

Dejan Krleza blickt mit seinen 44 Jahren auf bereits 30 Jahre Erfahrung als Kfz-Techniker zurück. Seine Karriere begann er als Lehrling bei Pappas Wiener Neudorf, später wechselte er von Mercedes- Nutzfahrzeugen zu Renault-Pkw und landete schließlich in der freien Werkstatt von Peter Neumahr, dem Getriebe-Guru aus Wien Hernals. Dort lernte er die Wartung und Reparatur von Gangwechsel-Automaten unterschiedlichster Bauart und avancierte dank Fleiß und Geschick zum Experten, was ihm schließlich einen Job bei ZF Österreich einbrachte. Nach weiteren drei Jahren Expertise in der Reparatur von Lenkungen, Differentialen und Automatikgetrieben machte sich Krleza mit seiner Firma AGS „Automatik Getriebe Service“ in Wien-Liesing selbstständig. Der Betrieb florierte mit zwei Mitarbeitern und zwei Lehrlingen bestens - bis zur Corona-Pandemie. Vor einem Jahr gab Krleza die Firmenleitung ab, der Betrieb wurde in AGW KFZ Technik AG umbenannt, das Leistungsportfolio auf allgemeine Kfz-Reparaturen, §57a Überprüfungen und sogar Steuergeräte-Reparaturen für alle Marken erweitert. Krleza blieb als Werkstattleiter mit an Bord und kann sich nun voll auf sein Fachgebiet Getriebereparatur konzentrieren.

Beschleunigter Verschleiß

An der Getriebereparatur gefällt Dejan Krleza, dass die komplexe Materie nur wenige wirklich beherrschen. Die Marktentwicklung kommt ihm entgegen, da immer mehr Fahrzeuge mit Automatikgetrieben verkauft werden. Ob Wandler-Automaten, Doppelkupplungs- oder CVT-Getriebe – die früher der Oberklasse vorbehaltenen Schaltautomaten haben längst die Mittelklasse erobert. Da die Getriebehersteller laufend die Anzahl der Gangstufen erhöhen und gleichzeitig bei Größe und Gewicht sparen, werden auch die Defekte immer häufiger. Kein Wunder: Wenn für Komponenten Aluminium statt Stahl verwendet wird, ist mit schnellerem Verschleiß zu rechnen. Aber nicht nur mechanische, auch hydraulische und elektronische Defekte nehmen mit der zunehmenden Verbreitung der Automatikgetriebe zu. Jedes zweite Problem lässt sich laut Krleza mit einer Getriebespülung beheben, die übrigen benötigen aufwändigere Eingriffe. Und wird eine Reparatur einmal für den Kunden zu teuer, hilft ihm Krleza dabei, ein günstiges Tauschgetriebe aufzutreiben.