Elektromobilität

Endlich transparente Ladekosten

Elektromobilität
15.03.2022

 
Öamtc und Uniqa schließen eine Partnerschaft für Preistransparenz und eröffnen rund 60 öffentliche Ladepunkte in ganz Österreich, bei denen nur der tatsächlich bezogene Strom ohne versteckte Zusatzkosten verrechnet wird.
Oliver Krupitza (kaufm. Direktor ÖAMTC), Ernst Kloboucnik (ÖAMTC-Landesdirektor Wien, NÖ, Bgld.), René Knapp (Vorstand Nachhaltigkeit, HR und Brand, UNIQA), Wolf Gerlach (Vorstand Operations, UNIQA) (v.l.)
Öamtc und Uniqa schließen eine Partnerschaft für Preistransparenz und eröffnen rund 60 öffentliche Ladepunkte in ganz Österreich, bei denen nur der tatsächlich bezogene Strom ohne versteckte Zusatzkosten verrechnet wird. 

„Mit dem ÖAMTC als Partner können wir klimabewussten Autofahrer*innen eine saubere und faire Abrechnung gewährleisten“, sagt Wolf Gerlach, Vorstand Operations in der Uniqa Insurance Group: Darüber hinaus profitieren Uniqa Mitarbeitende und Kund*innen an eigenen Ladepunkten von einem zusätzlichen internen Kontingent. So beispielsweise im Wiener Uniqa Tower, der damit eines der größten derartigen Garagenprojekte Österreichs darstellt. „Nach umfassenden Vor- und Beratungsgesprächen haben wir Ladesäulen und Wallboxen an Uniqa Standorten von Vorarlberg bis Wien installiert. Zusätzlich übernehmen wir die weitere Betreuung und Administration der neuen Infrastruktur“, fasst Ernst Kloboucnik, Öamtc-Landesdirektor für Wien, Niederösterreich und das Burgenland, zusammen. 

Laden mit Karte oder App

Aktuell sind knapp 14 Prozent aller neuzugelassenen Pkw in Österreich rein elektrisch angetrieben. Österreich liegt damit EU-weit an hervorragender dritter Stelle. Der Öamtc bietet Clubmitgliedern mit Öamtc ePower eine eigene, öffentlich zugängliche Ladeinfrastruktur. E-Autos können via App, optional auch mit Ladekarte, zu transparenten und mengenbasierten Tarifen laden. Die Öamtc ePower App gibt es kostenlos im Apple App Store (iOS) und bei Google Play (Android). Sie beinhaltet eine interaktive Karte mit allen verfügbaren Ladestationen des Öamtc ePower Lade- und Partnernetzes und eine Übersicht über Ladevorgänge, aktuelle Kosten und Rechnungen. Mittels QR-Code und Direct Payment können auch Nicht-Mitglieder das Angebot nützen. Uniqa fördert Elektromobilität seit der Stunde null und lässt klimabewussten Autofahrer*innen 25 Prozent der Kfz-Haftpflichtprämie nach. „Als Uniqa bekennen wir uns zu den Pariser Klimazielen und wollen in Österreich bis 2040 klimaneutral sein“, betont René Knapp, Vorstand für Nachhaltigkeit, HR und Marke in der Uniqa Insurance Group.