Beteiligung

Heimisches E-Mobillty Start-up im Aufwind

Elektromobilität
15.02.2022

 
Gute Nachrichten am heimischen E-Mobilitätsmarkt: Die Salzburg AG beteiligt sich dem jungen, dynamischen Unternehmen aus Oberösterreich Alveri.
Salzburg AG CEO Leonhard Schitter und das Alveri-Team.

Der Markt für E-Mobilität und der dazugehörigen Infrastruktur entwickelt sich rasant - Experten gehen noch von einem hohen Wachstum über Jahre aus. In Sachen E-Mobilität möchte die Salzburg AG als Full-Service-Anbieter einen aktiven Beitrag zum Gelingen der Mobilitätswende leisten. Um maßgeschneiderte, zukunftsfähige E-Mobilitätslösungen anbieten zu können, kooperiert das Unternehmen mit verschiedenen starken Partnern am E-Mobilitätsmarkt. Das Start-Up Alveri will Innovationsgeist und viele spannende Ansätze zur CO2-freien, klimaneutralen Mobilität mitbringen. Für seinen eigenen autonomen Laderoboter und einer App, die anhand des Fahrverhaltens das passende E-Auto ermittelt, ist das Unternehmen aus Oberösterreich am Markt bekannt. Um gemeinsam die Mobilitätswende voranzutreiben, beteiligt sich die Salzburg AG mit zehn Prozent an der Alveri GmbH. 

Nachhaltigkeit als Brücke

„Als Green Tech Company haben wir uns der Entwicklung und dem Ausbau einer leistungsfähigen E-Mobility-Infrastruktur verschrieben. Das Know-how der Salzburg AG ist einzigartig und ergänzt sich mit dem Wissen von Alveri. Es freut mich also sehr, dass wir im Zuge unserer strategischen Partnerschaft CO2-freie Mobilität in Österreich vorantreiben und weiterentwickeln können“, so Leonhard Schitter, CEO der Salzburg AG zur Beteiligung. Auch Ehsan Zadmard, Gründer und CEO von Alveri, freut sich über die Kooperation: „Die Mobilität der Zukunft verändert sich und wir können nun entscheiden, ob wir sie aktiv mitgestalten oder passiv konsumieren. Gemeinsam mit innovativen Partner möchten wir einen Weg zeigen, wie man nachhaltige Mobilität für alle intuitiv, einfach und leistbar macht. Es freut uns besonders, dass die Salzburg AG uns bei diesem Vorhaben als strategischer Partner und Investor unterstützt.“

Alveri - Wer?

Das oberösterreichische Start-up wurde 2019 von den Brüdern Ehsan und Jakob Zadmard gegründet. In ihrer jungen Unternehmensgeschichte haben sie schon einiges erreicht: Die Alveri-App analysiert via GPS-Tracking das Fahrverhalten von Autofahrern oder des gesamten Firmen-Fuhrparks und überprüft dabei, ob sich ein Elektrofahrzeug in den Alltag integrieren lässt. Mit dem Alveri Charbo hat das Unternehmen den weltweit ersten vollautonomen Laderoboter für E-Fahrzeuge entwickelt, der noch in diesem Jahr in Produktion gehen soll. Auch mit dem Fahrzeugkonzept Falco zeigt sich Alveri innovativ.