VW liefert mehr E-Autos aus

Elektromobilität
21.07.2022

 
Trotz anhaltender Lieferengpässen und weltweiten Erschwernissen, konnte der Volkswagenkonzern mehr vollelektrische Fahrzeuge (BEV) an Kunden übergeben als noch 2021.
Flaggen VW

Es liegt in der Natur der Sache, dass Hersteller immer gerne mit guten Nachrichten nach außen gehen, aber die E-Offensive vom Volkswagen-Konzern dürfte immer mehr greifen. 

Laut neuesten Meldungen, konnte der Konzern weltweit im ersten Halbjahr 2022 bis Ende Juni 217.100 vollelektrische Fahrzeuge an Kunden ausliefern. Das ist ein deutliches Plus zum letzten Jahr (2021), da waren es im ersten Halbjahr bis Ende Juni 170.900 Stück. 

Interessantes Detail: Laut dem Konzern seien die Bestellungen der BEVs in Westeuropa um stolze 40 Prozent gestiegen. Auch in China - trotz Lockdowns - konnte der Absatz mehr als verdreifacht werden: 63.500 Stück in den ersten beiden Quartalen 2022 im Vergleich zu 18.300 Stück im Vergleichszeitraum letztes Jahr. 

Dementsprechend positiv ist Hildegard Wortmann, Konzernvorständen Vertrieb: „Wir haben trotz herausfordernder Bedingungen, insbesondere im zweiten Quartal, unseren Hochlauf bei den BEVs erfolgreich fortgesetzt."

Nun arbeite man unter Hochdruck daran, die hohen Auftragseingänge abzuarbeiten und die Lieferzeiten für Kunden zu reduzieren. Das Ziel laut Wortmann: „Wir halten fest an unserem Ziel, im Gesamtjahr einen BEV-Anteil von sieben bis acht Prozent zu erreichen."