Neue Technologie: Reifensensoren ohne Batterie

Reifenindustrie
18.03.2021

 
Sumitomo Rubber Industries Ltd. (SRI), die Muttergesellschaft von Falken Tyre, hat eine neue Technologie entwickelt, die Reifensensoren während der Fahrt ohne Batterie mit Strom versorgt. 

SRI hat eine Technologie entwickelt, die aus der Rotation des Reifens elektrische Energie erzeugt und diese an periphere Reifensensoren weiterleitet. Die in Zusammenarbeit mit der Kansai Universität Osaka (Japan) entwickelte Technologie zur Stromerzeugung im Reifen ist ein Durchbruch für SRI, da der Energy Harvester im Inneren des Reifens nun mit einer Stromladefunktion ausgestattet ist. Die statische Elektrizität, die während der Rotation des Reifens erzeugt wird, wird nun genutzt, einen Stromkontrollkreis aufzuladen, der wiederum einen externen Sensor aktiviert und mit Strom versorgt.  

Dazu wurden die Strukturen und Materialien, die an der Gewinnung der Reibungsenergie beteiligt sind, ebenfalls optimiert, um die erzeugte Leistung deutlich zu verbessern. Verifizierungstests von SRI haben gezeigt, dass das System bei einer Reifengeschwindigkeit von 50 km/h eine Leistung von über 800 W erzeugt. Diese Energiemenge reicht aus, einen externen Sensor - ohne den Einsatz von weiteren Stromquellen - zu aktivieren und eine kontinuierliche Bluetooth Low Energy-Übertragung sicherzustellen.  

„Der batterielose Betrieb von Reifensensoren ist eine sehr wichtige Entwicklung für unsere übergreifende Sensing-Core-Technologie. Sie birgt ein enormes Potenzial für zukünftige Anwendungen wie zum Beispiel für den Einsatz bei autonomen Fahrzeugen. Bislang war die begrenzte Batterielebensdauer von Sensorgeräten eines der größten Hindernisse bei der Umsetzung unserer Reifen-Sensor-Technologie", erklärt Bernd Löwenhaupt, Managing Director Sumitomo Rubber Europe.