Umsatzplus bei Liqui Moly

Liqui Moly
12.04.2021

 
Das stärkste Umsatzmonat in der Firmengeschichte ist für Liqui Moly die Bestätigung, in der Krise richtig gehandelt zu haben. 
Ernst Prost, Geschäftsführer von Liqui Moly.

In unserem Exklusivinterview mit Ernst Prost erläutert er, wie Liqui Moly aus der Krise gestärkt hervorgehen wird. Den letzten Meldungen nach, scheint der eingeschlagene Weg zu stimmen: Liqui Moly konnte seinen Umsatz im März auf 65 Millionen Euro steigern, das entspricht einem Plus von 19 Prozent zum März 2020 - kurz vor der Krise. 

„Wir ernten jetzt, was wir im vergangenen Jahr gesät haben“, sagt Geschäftsführer Ernst Prost. Der Umsatz für die ersten drei Monate liegt mit 168 Millionen Euro auf demselben Niveau wie im Vorjahr. Denn das erste Quartal 2020 war besonders stark, bevor sich die Pandemie auch auf den Umsatz auswirkte. Auch der Gewinn ist mit 2,8 Millionen Euro genauso hoch wie im Vorjahresquartal.

„Mit unserem soliden Auftakt im ersten Quartal haben wir Rückenwind und die Möglichkeit 2021 zum erfolgreichsten Jahr von Liqui Moly zu machen, trotz aller Schwierigkeiten, die uns die Pandemie noch bieten mag“, ist Ernst Prost überzeugt. „Erfolg bedeutet nicht nur mehr Umsatz einzufahren, sondern auch mehr sichere Arbeitsplätze zu schaffen. Mehr als 100 Menschen haben wir während der Pandemie eingestellt, plus Jobgarantie.“