Direkt zum Inhalt
Geschäftsführeer Alois Brandstetter mit Erwin Pfeiffer (AkzoNobel)

AkzoNobel als Werkstattpartner

16.06.2017

Die ACOAT SELECTED-PARTNERSCHAFT von AkzoNobel bietet den Kfz-Betrieben ein wertvolles und breit gefächertes Leistungsspektrum. Die KFZ Wirtschaft hat mit AkzoNobel-Außendienstmitarbeiter Erwin Pfeiffer zwei Partnerbetriebe besucht.

Erwin Pfeiffer (AkzoNobel), Wilhelm Böhm jun. (GF Autohaus Böhm), Christian Hackl (AH Böhm).

Der Meisterbetrieb in Artstetten von Jungunternehmer Alois Brandstetter spielt tatsächlich alle Stückl’n. Der neu gebaute Betrieb verfügt über 10.000 m² (2000 m² verbaute Fläche), Spenglerei, Lackiererei und eine vortrefflich ausgelastete Werkstätte. Alois Brandstetter ist Kfz-, Spengler- und Lackierermeister und beschäftigt zwölf Mitarbeiter. Seit 1. April 2017 ist der ambitionierte Unternehmer Acoat Selected-Partner. AkzoNobel- Außendienstmitarbeiter Erwin Pfeiffer, der für die Betreuung sämtlicher ABW-Kunden verantwortlich zeichnet, kümmert sich auch um Brandstetter. Tatsächlich sind die Acoat Selected-Programme für Brandstetter und sein junges Team hervorragend geeignet, zumal der Kfz-Allrounder größtes Interesse an permanenter Weiterbildung hat. Und dafür sorgt AkzoNobel in jedem Fall. Acoat Selected bietet den Mitgliedsbetrieben ein breit gefächertes Leistungsspektrum, bestehend aus Seminaren, Beratungen, Veranstaltungen, Werbeservice et cetera, individuell maßgeschneidert und ganz nah an der Praxis. Essenziell ist stets die Optimierung der Betriebs- und Ablaufprozesse im Unternehmen – bei voller unternehmerischer Freiheit der Mitgliedsbetriebe. Unter dem Motto „Mehr als nur Lacklieferant“ unterstützt AkzoNobel seine Mitgliedsbetriebe in jeglicher betriebswirtschaftlicher Hinsicht, aber auch in technischen Belangen. Für Alois Brandstetter sind vor allem die technischen Seminare interessant, aber auch jene Schulungen, die sich mit Mitarbeiterführung beschäftigen. „Besonders für einen markenunabhängigen Betrieb sind Schulungen von großer Bedeutung“, so Brandstetter. Auch den bewährten Werkstatt-Scan will Brandstetter in Anspruch nehmen. Im Rahmen dessen wird der Arbeitsalltag im Kfz-Betrieb von Wolfgang Hörmandinger, technischer Leiter bei AkzoNobel, unter die Lupe genommen. Sodann erfolgt eine Besprechung mit dem Ziel, die Arbeitsprozesse möglichst effizient zu machen.

AUTOHAUS BÖHM IN OTTENSCHLAG

Das traditionelle Familienunternehmen Böhm wurde im Jahr 1976 in der Kremser Straße in Zwettl gegründet. Vier Jahre später übersiedelte man nach Ottenschlag. Böhm ist seit 1986 Opel-Vertragshändler, 2001 kam Suzuki dazu, 2014 die Marke Kia. Seit fünf Jahren lenkt Wilhelm Böhm jun. die Geschicke des Familienbetriebs, der im Kfz-Bereich 20 Mitarbeiter beschäftigt. Seit 33 Jahren ist Böhm Sikkens- Partner. „Wenn der Hut brennt, rufen wir direkt Erwin Pfeiffer an“, sagt Christian Hackl, Leiter der Spenglerei und Lackiererei. Die Kooperation mit AkzoNobel sei in all den Jahren und Jahrzehnten hervorragend gelaufen, betont GF Wilhelm Böhm. Die gesamte Lackierproblematik werde immer aufwändiger und komplexer, so Böhm, der vor allem auf die digitale Schadensfotografie von AkzoNobel schwört. Für Christian Hackl, der seit 1984 im Autohaus Böhm beschäftigt ist, sind im Besonderen die technischen Seminare, die AkzoNobel im Rahmen der Acoat Selected-Partnerschaft offeriert, interessant. „Ich besuche diese so oft wie möglich, weil der Profit enorm ist“, so Hackl im KFZ Wirtschaft- Gespräch.

„Wenn der Hut brennt, rufen wir direkt Erwin Pfeiffer von AkzoNobel an.“ CHRISTIAN HACKL, LEITER SPENGLEREI & LACKIEREREI

Autor/in:
Wolfgang Bauer
Werbung

Weiterführende Themen

AkzoNobel-Management-Konferenz in Stuttgart: Christoph Schietzelt, Marketing- und Betriebsberater bei AkzoNobel (l.) und Slatco Sterzenbach, renommierter Extremsportler, Autor und Motivationstrainer (r.): „Aufgabentypen haben im Kundendienst nichts verloren.“
Lack Special
14.12.2017

Die AKZONOBEL-MANAGEMENT-KONFERENZ ging diesmal in Stuttgart über die Bühne. Präsentiert wurden spannende Fakten sowie Tipps und Tricks für den Lackiereralltag.

Aktuelles
22.11.2017

Carbeat ist die neue digitale Lösung von AkzoNobel, um Prozesse für jeden in der Werkstatt sichtbar und durch klare Kommunikation steuerbar und effizienter zu machen.

Markus Hubinger (Akzo Nobel), Karl und Edeltraud Janiba und Daniel Kapeller (Vertriebsleiter Akzo Nobel) v. l.
Sonderthemen
14.11.2017

Seit 20 Jahren steht die Firma JANIBA in Obertrum für höchste Qualität und optimales Kundenservice. In puncto Lack vertraut man auf Akzo Nobel.

Christine Steingass, Geschäftsführerin BASF Coatings Services, und Vertriebsleiter Norbert Grimmeisen begrüßten zahlreiche Gäste bei der Zubehörmesse in Eugendorf.
Lack Special
16.06.2017

Mitte Mai lud BASF Coatings Services erstmals im Frühjahr zur jährlichen ZUBEHÖRMESSE in Eugendorf. Neben zahlreichen Produkten namhafter Aussteller gab es erstmals auch eine Präsentation des ...

Peter Kalina, Country Business Manager Axalta
Lack Special
17.05.2017

Der Lackhersteller Axalta rüstet sich für die Zukunft. Das bedeutet vor allem Digitalisierung, um Arbeitsprozesse zu optimieren, Fehler zu reduzieren und Kosten zu senken.

Werbung