Direkt zum Inhalt

Das AkzoNobel-Schulungsprogramm 2022

01.12.2021

AkzoNobel präsentiert auch für 2022 ein umfangreiches Schulungsangebot. Neben Wirtschaftlichkeit und Energieeffizienz spielen Themen wie Arbeitsqualität und Sicherheit eine große Rolle. 

„Der enorme Kostendruck, welcher auf den Betrieben lastet, reißt nicht ab. Gleichzeitig werden die Aufgaben immer komplexer und die Ansprüche hinsichtlich Arbeitsqualität und Sicherheit steigen. Dies in Einklang zu bringen, kann vor dem Hintergrund des steigenden Fachkräftemangels zu einem echten Balanceakt geraten“, stellt Daniel Kapeller, Vertriebsleiter AkzoNobel VR Österreich, fest. Im neuen Seminarprogramm wurden daher bereits etablierte Trainings zugunsten wirtschaftlicher und hochwertiger Arbeitsergebnisse angepasst und um neue Inhalte ergänzt.

Zu schnellen und guten Ergebnissen führen neue Spachteltechnologien, die AkzoNobel ins Programm aufgenommen hat und deren Anwendung in Seminaren zur Untergrundvorbereitung erlernt werden können. Wichtige Informationen zum Materialmix der Fahrzeuge oder zu aktuellen Reparaturmethoden für Carbon fließen ebenso mit ein, wie die Auswirkungen elektronischer Sicherheitssysteme auf die Reparaturlackierung. Weiterhin wichtiger Bestandteil der technischen Schulungen ist der Paint PerformAir (PPA). Kursteilnehmer sollen das neue Applikationsgerät unter Anleitung anwenden können und sich so ein Bild von der Zeitersparnis, der Prozesssicherheit und den material- und ressourcen­schonenden Effekten machen können. 

Um mehr Sicherheit für Mitarbeiter und Kunden geht es in den Trainings zur professionellen Fahrzeugdesinfektion mit OC100 von AkzoNobel. Das Desinfektionsmittel möchte für einen umfassenden Hygieneschutz im Fahrzeug sorgen sowie eine effektive Geruchsbeseitigung. Auch die dreistufigen Hochvoltseminare behalten die Sicherheit der Mitarbeiter im Blick und klären über Neuerungen im Umgang mit Hochvoltsystemen und der ordnungsgemäßen Reparatur von E-Fahrzeugen auf. 

Online-Seminare oder individuelle Inhouse-Trainings runden das Angebot ab. Damit reagiert AkzoNobel auf aktuelle Trends in den K&L-Betrieben: „Vor dem Hintergrund der immer dünner werdenden Personaldecke und des steigenden Fachkräftemangels wollen wir den Betrieben die Möglichkeit bieten, ihre Mitarbeitertrainings zeit- und kostengünstig zu gestalten oder sie individuell auf den aktuellen Wissensstand ihrer Mannschaft zuzuschneiden“, erklärt Daniel Kapeller. Im Schulungszentrum Elixhausen seit Oktober 2021 neu mit an Bord ist technischer Trainer und Schulungsleiter Manuel Winkler. Er ist von Aufbau und Konzept des Schulungsprogramms überzeugt, da es „jede Leistungsstufe vom Auszubildenden bis zum Meister abdeckt. Die Teilnehmer profitieren von praxisnahen Schulungen, die in reduzierter Teilnehmerzahl und unter Einhaltung geltender Sicherheits- und Hygienestandards stattfinden.“

Werbung

Weiterführende Themen

Das Netzwerk "Paint the Future" soll Ideen und Lösungen für die Farben-, Lack und Beschichtungsindustrie hervorbringen.
Aktuelles
21.06.2021

Lackhersteller AkzoNobel lädt Start-ups ein, die Oberflächen der Zukunft zu gestalten: Der globale Start-up-Wettbewerb „Paint the Future 2021“ startet. 

Peter Moser, Außendienst Sikkens AkzoNobel für Tirol und Vorarlberg.
Aktuelles
21.06.2021

Der Lackhersteller bekommt Verstärkung im Bereich der Autoreparaturlacke von Sikkens in den Regionen Tirol und Vorarlberg. 

Aktuelles
01.06.2021

Der Aftermarket- und der Fahrwerksspezialist machen gemeinsame Sache und kooperieren enger, um Kunden mehr Know-how anbieten zu können. 

Desinfektion prägt mittlerweile unseren Alltag und ist gerade auch im Fahrzeug wichtig.
Aktuelles
07.04.2021

Nie war ein wirksamer Hygieneschutz für das Fahrzeug so bedeutend wie heute. Damit Autohäuser, Lackier- und Karosseriebetriebe ihren Kunden mehr Sicherheit bieten können, bringt AkzoNobel das ...

Aktuelles
17.03.2021

Zwei neue Online-Trainingstermine von Bridgestone sollen Partnerhändler mit interessanten Details versorgen. 

Werbung