Direkt zum Inhalt
Ralf Gutekunst, Diagnose-Produktmanager mit dem mega macs 56

Geballte technische Kompetenz

01.08.2015

Die KFZ Wirtschaft zu Gast bei Hella Gutmann in Ihringen (Baden-Württemberg), wo die geballte technische Kompetenz zu Hause ist. Aktuelles Highlight im Hella Gutmann-Produktportfolio: der mega macs 56. 

Schulung im TWS (Technikzentrum für Weiterbildung & Schulung) von Hella Gutmann in Breisach mit Schulungsleiter  Reinhard Preis (3. von links). Im TWS werden pro Jahr 2000 Profis geschult.

Lassen Sie uns unseren Besuch gleich mit der geballten technischen Kompetenz von Hella Gutmann in Sachen Diagnose und mit der Person Ralf Gutekunst, Diagnose-Produktmanager, beginnen. Hella Gutmann hatte zuletzt auf der Automechanika in Frankfurt den mega macs 56, die erste Diagnose-Kompaktlösung mit Echtzeit-Reparturkonzept, präsentiert. Und nun zeigt uns Ralf Gutekunst, was das Gerät, das sich bisher am Markt vortrefflich bewährt hat, alles kann. „Der mega macs 56 ist ein leichtes, kompaktes und mobiles Diagnosesystem, das zum einen über die neueste Diagnosetechnik verfügt und darüber hinaus Werkstattkunden in Echtzeit mit ausgelesenen Fehlercodes versorgt“, so Gutekunst. Das Gerät ist akkubetrieben und wurde komplett neu entwickelt. Kristallklare Abbildungen erlauben eine Bedienung wie bei einem Smartphone, simpel, selbst erklärend und effizient. „Der mega macs 56 spricht vor allem jene Anwender an, die das Leistungsportfolio eines Premium-Diagnosegeräts schätzen, aber auf technische Highlights wie etwa das klassische Oszilloskop verzichten möchten“, erklärt der Produktmanager. Für das Gerät seien die neuesten Techniken verwendet worden wie z.B. das Linux-basierende Betriebssystem und der kapazitive Touchscreen.

Diagnosedatenbank
Nach dem Vorbild des mega macs 66 ist der mega macs 56 mit zwei stirnseitigen Einschüben versehen und dadurch hardwareseitig modular erweiterbar. „Genutzt wird die mega macs-Software, die gut 40 Fahrzeughersteller beinahe vollständig abdeckt“, erläutert Ralf Gutekunst. Zu den Standleistungen zählen: Fehlercode-Lesen bzw. –Löschen, Stellgliedtests, Codierungen, Grundeinstellungen sowie Service-Rückstellungen. In der Diagnosedatenbank von Hella Gutmann Solutions sind Diagnose- und Reparaturdaten zu über 35.000 Fahrzeugmodellen aller bedeutenden Automarken. Damit die Werkstatt stets am Laufenden ist, wird sie kontinuierlich mit den aktuellsten Updates versorgt. Für die regelmäßige Überprüfung von Fahrerassistenzsystemen hat Hella Gutmann das Camera & Sensor Calibration-Tool (CSC-Tool) entwickelt. Damit können moderne Assistenzsysteme einfach überprüft und justiert werden. Der mega mecs 56 ist optimal ausgerüstet, um mit dem CSC-Tool zu kommunizieren. Das Messtechnik-Modul sorgt dafür, dass man zu jeder Zeit alle relevanten Ströme, Spannungen und deren Verläufe im Blick hat. In der sogenannten „Car History“ werden alle ausgelesenen Fehlerprotokolle und alle durchgeführten Arbeiten gespeichert. Von der Werkstätte können diese gesammelten Daten zur lückenlosen Verfolgung der Fahrzeughistorie und ebenso zur Kundenbindung genutzt werden.

 

Autor/in:
Wolfgang Bauer
Werbung

Weiterführende Themen

Fahrzeugdiagnose
18.07.2019

Hella Gutmann arbeitet an der autorisierten Diagnose für heimische Werkstätten an zugriffgesicherten Fahrzeugen.

Aktuelles
23.05.2019

Die im März angekündigte Fusion der Hella Gutmann Solutions International AG (HGSI AG) mit der neu gegründeten Hella Gutmann Solutions Swiss AG (HGSS AG) hat im April 2019 nach Zustimmung der ...

Helmut Straberger von Hella Gutmann Österreich (l.) im Gespräch mit Partnern des Großhandels.
Aktuelles
26.01.2018

Zu Jahresbeginn 2018 geht Hella Gutmann mit dem neuen Top-Diagnosegerät mega macs 77 an den Start. Es löst den mega macs 66 ab und kann ab sofort bestellt werden.

Jörg Silbergasser (LIM OÖ)
Aktuelles
16.02.2017

Der „Tag der OÖ Kfz Wirtschaft“ im Wifi Linz bot zahlreiche spannende Vorträge und Workshops. Die Branchenprotagonisten sind im Wesentlichen guter Dinge.

Werbung