Direkt zum Inhalt
K3tech-autorisierter Servicepartner für Mercedes-Benz in Klagenfurt: Geschäftsführer Darko Djuric, Bernhard Blasl (Area Sales Manager Automotive bei Lukoil) und Betriebsleiter Bernd Csontala (v. l.)

Mercedes-Service mit Lukoil

12.04.2018

Mit der K3TECH wurde in Klagenfurt ein Servicezentrum auf neuestem technischem Niveau für Mercedes-Fahrzeuge errichtet. Die ambitionierte Mannschaft setzt in allen Belangen auf höchste Qualität. Auch beim Schmierstoff.

DATEN & FAKTEN

LUKOIL – MADE IN AUSTRIA

Lukoil hat fünf Millionen Euro in die Errichtung von Tanklagern für die Basisöle in der Wiener Lobau investiert. Rund 60.000 Tonnen Schmiermittel werden unter dem Motto „Made in Austria“ in zwei Schichten produziert. Rund 130 Mitarbeiter sind zurzeit in der Wiener Lobau beschäftigt. In Österreich will Lukoil den Marktanteil bis 2020 von derzeit 33 Prozent auf 40 bis 45 Prozent erhöhen. Seit Anfang 2018 fungiert der Lukoil-Standort in Wien als Kompetenzzentrum für Osteuropa.

Ehemalige Teissl-Mitarbeiter haben im Jahr 2015 die „V3tech Service und Handels GmbH“ in Villach als autorisierter Servicepartner für Pkw und Transporter der Marke Mercedes-Benz eröffnet. In Klagenfurt erfolgte im Herbst vergangenen Jahres sodann die Eröffnung der K3tech. Die beiden Geschäftsführer Darko Djuric und Reiner Wiessler lenken die Geschicke des überaus ambitionierten Servicebetriebes, der in puncto Pkw, Transporter und Lkw kompetent ist. Beide Herren haben tatsächlich Mercedes im Blut. „Ich habe im Jahr 1996 selbst als Lehrling bei Teissl begonnen. Zehn Jahre später habe ich die Meisterprüfung gemacht“, erklärt Darko Djuric im Gespräch mit der KFZ Wirtschaft. Als autorisierter Servicepartner von Mercedes-Benz haben sich Djuric und Wiessler sozusagen einen Jugendtraum erfüllt. Aktuell betrage das Verhältnis zwischen servicierten Pkw und Lkw bzw. Transporter zirka 50:50. Auch das Verhältnis zwischen Privat- und Businesskunden liege etwa bei 50:50. Zwölf Mitarbeiter sorgen sich aktuell um das Wohl der Kunden. Als mittelfristiges Ziel geben die Geschäftsführer eine Verdoppelung der Mitarbeiterzahl und das Ausbilden eines Lehrlings an. So wie das Motto von Mercedes-Benz gestaltet sich auch die Maxime von K3tech in Klagenfurt: „Das Beste oder nichts“. „Höchste Qualität und optimale Kundenbetreuung haben bei uns oberste Priorität“, betont Djuric gegenüber der KFZ Wirtschaft. Dazu gehört auch die richtige Wahl des Schmierstoffs.

„Wir erhalten mit Lukoil Schmierstoffe made in Austria mit sämtlichen relevanten Freigaben.“ DARKO DJURIC, GF K3TECH

VERTRAUEN AUF LUKOIL

„Für unsere Kunden ist die Qualität des Schmierstoffs von großer Bedeutung. Es wird oftmals nachgefragt“, so Darko Djuric. So wie bereits bei V3tech schwört man auch bei K3tech in Klagenfurt auf Schmierstoffe von Lukoil. Darko Djuric betont die „hervorragende Betreuung“ durch Bernhard Blasl, Area Sales Manager Automotive bei Lukoil. „Das Preis-Leistungs-Verhältnis ist hervorragend. Wir erhalten Schmierstoffe made in Austria mit sämtlichen relevanten Freigaben“, so Djuric. Bernhard Blasl von Lukoil lobt seinerseits die Handschlagqualität seiner Ansprechpartner von K3tech. „Das Schmierstoffgeschäft ist immer eine Frage des Vertrauens. Dem Premiumanspruch des K3tech-Teams tragen wir mit unseren Produkten von Lukoil ebenso Rechnung“, sagt Bernhard Blasl.

 

Autor/in:
Wolfgang Bauer
Werbung

Weiterführende Themen

Liqui Molys neue Schmierstoffgeneration: das Top Tec 6100 0W-30 und das Top Tec 6200 0W-20.
Aktuelles
18.04.2017

Liqui Moly bringt zwei MOTORÖLE auf den Markt, die die neuesten Anforderungen von BMW und Volkswagen erfüllen: das Top Tec 6100 und das Top Tec 6200.

18.04.2017

Der Rohertrag für MOTORÖL ist eine wesentliche Säule des Deckungsbeitrags von Werkstätten. Der Elektroautoboom – insofern man überhaupt von einem sprechen kann – könnte eine veritable Bedrohung ...

Markus Leikermoser, Peter Spatzierer, Peter Stankovic, Kerstin Leist, Michael Frei, Wolfgang Schlögl, Peter Kaar, Franz Leikermoser (v.l.)
Werkstattausrüstung
12.09.2016

Das traditionelle Familienunternehmen Leikermoser startet nun mit Hochleistungsschmierstoffen von Divinol im hart umkämpften Schmierstoffmarkt durch.

Harry Kopietz (Wiener Landtagspräsident), Walter Ruck (Präsident WK Wien), Gerald Kaspar (Marketing Manager Lukoil Lubricants), Valery Grayfer (Lukoil-Aufsichtsratvorsitzender), Maxim Donde (Generaldirektor Lukoil Lubricants) v.l.
Aktuelles
28.04.2016

Dienstagvormittag ist die neue Zentrale von Lukoil Lubricants Europe in der Wiener Lobau feierlich eröffnet worden. Der größte private russische Mineralölkonzern baut damit Wien weiter zur ...

Werbung