Direkt zum Inhalt

Schutzschild für Biker

03.11.2021

Für sein Biker-Warnsystem aus Kameras und KI-basierten Algorithmen wurde Continental mit dem Clepa Innovation Award ausgezeichnet.

Mit den Clepa Awards zeichnen der Europäische Verband der Automobilzulieferer und Deloitte jährlich Unternehmen aus, die innovative Lösungen für Märkte und Gesellschaft entwickeln. In der Kategorie „Sicherheit“ wurden die Leistungen von Continental für den Schutz von schwächeren Verkehrsteilnehmern mit dem 1. Platz ausgezeichnet: Das Warnsystem des Unternehmens, welches zusammen mit Ride Vision entwickelt wurde, schützt das Leben von Motorradfahrern durch den Einsatz von zwei Kameras und Künstlicher Intelligenz. „Die Prämierung ist eine großartige Anerkennung unseres umfassenden Know-hows in der Fahrzeugelektronik und würdigt die Arbeit und das Engagement unserer weltweiten Entwicklerteams in besonderem Maße“, sagt Nikolai Setzer, Vorstandsvorsitzender der Continental AG und Vorsitzender des Automotive Boards.

Assistent rettet Leben

Im Vergleich zum Auto besteht auf einem Motorrad ein 28 Mal höheres Unfallrisiko. Bisher war es technisch nahezu unmöglich, komplexe Verkehrssituationen beim hochdynamischen Fahrverhalten von Motorrädern elektronisch zu erfassen und sicher zu interpretieren. Nun schafft die Lösung von Continental Abhilfe: Das innovative System basiert auf zwei Kameras, jeweils nach vorne und nach hinten gerichtet, die der Dynamik von Motorrädern insbesondere in Schräglagen gerecht werden. Die Kameradaten werden mittels KI analysiert und interpretiert, die Algorithmen unterscheiden dabei zwischen kritischen und damit potenziell gefährlichen sowie unkritischen Verkehrssituationen. Droht eine Vorwärtskollision, ein Querverkehrsunfall oder befindet sich ein anderes Fahrzeug im toten Winkel des Motorrads, wird der Fahrer rechtzeitig gewarnt. Die Warnungen gibt das System entweder optisch in die Spiegel oder per Audiosignal in das Helm-Headset aus, sodass der Fahrer rechtzeitig ein Brems- oder Ausweichmanöver starten kann. Damit adressiert Continental die drei Hauptursachen von Motorrad-Unfällen – Auffahrunfall, Querverkehrsunfall, Toter-Winkel-Unfall – und erhöht die Sicherheit für Motorradfahrer als gefährdete Verkehrsteilnehmer deutlich.

Werbung

Weiterführende Themen

Aktuelles
29.09.2021

Das neue Joint Venture Continental/Horizon Robotics soll die Kommerzialisierung automobiler KI-Technologien für Fahrerassistenzsysteme beschleunigen.

Moderator Oliver Forster führt unterhaltsame Interviews.
Aktuelles
20.07.2021

Die Welt dreht sich weiter, so auch das gummierte Rad und deswegen präsentiert Continental seinen Reifen-Podcast "Runde Sache".

Karsten Wiebking, Leiter Contiacademy
Aktuelles
06.05.2021

Fort- und Weiterbildung ist gerade in der Reifenbranche unerlässlich. Die Contiacademy kann eine ortsungebodene Lösung sein.

Der Weg ist das Ziel: Renault will künftig das Rasen unterbinden.
Aktuelles
26.04.2021

Bei 180 km/h ist künftig Schluss mit lustig. Dann nämlich soll ein Tempolimit greifen, das Renault seinen Neuwagen der Marken Renault und Dacia verpassen möchte.

Aktuelles
14.04.2021

Das neue Driver Monitoring System von Magna warnt den Autofahrer, wenn er seinen Blick zu lange von der Straße abwendet.

Werbung