Direkt zum Inhalt
Franz Piribauer (Stadtrat Wiener Neustadt), Jochen Danninger ( GF ecoplus), Christine Scharinger (Raiffeisen Leasing GmbH), Hubert Schrenk (Projektmanager ecoplus), Claus Zeppelzauer (Bereichsleiter ecoplus) (v.l.)

Wirtschaftsfaktor Elektromobilität in NÖ

25.09.2019

Letzte Woche ging in Wiener Neustadt die 5. Fachtagung „e-mobil in niederösterreich“ mit einem Teilnehmerrekord von mehr als 200 Fachbesuchern über die Bühne.

„Die steigende Nachfrage nach e-Fahrzeugen befeuert die Wirtschaft und nützt der Umwelt – es ist uns gelungen, hier eine Aufwärtsspirale in Gang zu setzen“, sind sich der niederösterreichische LH-Stv. Stephan Pernkopf und Wirtschafts- und Technologielandesrätin Petra Bohuslav einig. Seit der Gründung der Landesinitiative „e-mobil in niederösterreich“ ist beispielsweise die Zahl der öffentlichen E-Ladestationen stark gestiegen. So verfügt NÖ derzeit über mehr als 1.200 öffentlich zugänglichen Ladestationen - darunter mehr als 50 Schnellladestationen – und damit über ein flächendeckendes Netz. Alle 30 km ist ein öffentlich zugänglicher Ladeanschluss erreichbar. Dank attraktiver Förderungen wurden heuer schon über 1.500 e-Fahrzeuge in NÖ neu zugelassen, in Summe sind bereits über 7.500 e-Fahrzeuge auf Niederösterreichs Straßen unterwegs, Tendenz steigend. Mit der neuen Kooperation der Landesinitiative „e-mobil in niederösterreich“ mit dem Automotive-Cluster OÖ eröffnen sich der heimischen Wirtschaft neue Chancen. Zulieferer aus dem konventionellen Antriebsstrang sollen bei der Technologiebewertung alternativer Antriebsformen unterstützt werden. Darüber hinaus soll der Wirkungsraum einer oberösterreichischen Testregion für automatisiertes und vernetztes Fahren nach Niederösterreich ausgeweitet werden, erklärt Jochen Danninger, kaufmännischer Geschäftsführer von ecoplus.

Werbung

Weiterführende Themen

Gerhard Schwartz, Partner und Sector Leader Industrial Products beim Prüfungs- und Beratungsunternehmen EY Österreich.
Aktuelles
18.09.2019

Obwohl der Pkw-Absatz in der EU im August um insgesamt acht Prozent zurückging, stiegen die Neuzulassungen von Elektroautos mit plus 80 Prozent deutlich an.

Thomas Polke (Autohaus Polke), LH-Stv. Stephan Pernkopf, Martin Schmuckenschlager (Böhm Wilhelm GesmbH), Wirtschaftslandesrätin Petra Bohuslav, Hubert Schrenk (e-mobil in niederösterreich), Josef Hackl (Böhm Wilhelm GesmbH), Obmann Wolfgang Schirak (WKNÖ, Landesgremium des Fahrzeughandels), ecoplus Geschäftsführer Helmut Miernicki (v.l.)
Aktuelles
16.09.2019

Bereits zum vierten Mal wurden im Rahmen der Landesinitiative „e-mobil in niederösterreich“ die erfolgreichsten und engagiertesten heimischen Autohäuser im Bereich Elektromobilität gesucht.

Aktuelles
12.09.2019

Volkswagen hat auf der IAA in Frankfurt seinen neuen ID.3 vorgestellt, der auf dem von VW entwickelten Modularen E-Antriebs-Baukasten (MEB) basiert.

NÖ Wirtschaftslandesrätin Petra Bohuslav, ecoplus Geschäftsführer Helmut Miernicki, Werner Pamminger, Geschäftsführer Biz-Up, OÖ Wirtschaftslandesrat Markus Achleitner (v.l.)
Aktuelles
29.08.2019

Niederösterreich und Oberösterreich machen im Bereich der Elektromobilität gemeinsame Sache.

Das neue Batteriegehäuse von Mahle ist leichter und sorgt bei Schnellladungen für bessere Kühlung.
Aktuelles
14.08.2019

Mahle erlaubt mit einem neuartigen Batteriegehäuse erstmals Battery-Downsizing für E-Autos.

Werbung